Strabag-Konsortium renoviert Budapester Brücke

Das Konsortium Strabag-Hidepitö wird die Budapester Margarethen-Brücke (Margit Hid) renovieren. Das hat der Finanzausschuss des Budapester Stadtrates beschlossen, wie die ungarische Nachrichtenagentur MTI berichtet. Das Auftragsvolumen beträgt 25 Mrd. Forint (91,3 Mio. Euro), davon sollen 6 Mrd. Forint aus Brüssel kommen. Die Arbeiten sollen bis 2010 abgeschlossen werden.

Die Entscheidung über die Auftragsvergabe habe sich verzögert, weil die im Zuge der Ausschreibung abgegebenen Angebote weit teurer gewesen seien als ursprünglich budgetiert gewesen sei, berichtet die Internet-Zeitung "Index". Das oppositionelle Demokratenforum (MDF) wittert Korruption und spekuliert, dass ein Teil des für die Brückensanierung bereitgestellten Geldes in die Parteikassen der regierenden Sozialisten und der Oppositionsparteien Freie Demokraten sowie Fidesz-MPSZ fließen könnte.