Wiener Börse am Vormittag etwas schwächer

Die Wiener Börse hat sich am Mittwoch im frühen Handel bei moderatem Anfangsvolumen mit leichterer Tendenz gezeigt. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 2.502,18 Punkten nach 2.509,14 Einheiten am Dienstag errechnet, das ist ein Minus von 0,28 Prozent.

Auch die übrigen europäischen Indizes tendierten nach uneinheitlichen Vorgaben von den Übersee-Märkten leichter. Marktbeobachter berichteten von einem ruhigen Geschäft am Vormittag und verwiesen auf eine dünne Meldungslage. Für Impulse könnten im weiteren Verlauf eine Anleihenauktion in Italien sowie neue US-Konjunkturdaten sorgen.

Unter den Einzelwerten rutschten voestalpine mit minus 1,69 Prozent auf 26,17 Euro ans untere Ende des Kurszettels. Der Stahlkonzern baut für 550 Mio. Euro ein Werk in Texas, das Anfang 2016 den Betrieb aufnehmen und rund 150 Mitarbeiter beschäftigen soll.

In einem etwas schwächeren europäischen Bank-Sektor verloren Erste Group 0,64 Prozent auf 24,19 Euro und Raiffeisen sanken um 0,71 Prozent auf 29,54 Euro.