Wiener Börse geht schwächer ins Wochenende

Die Wiener Börse hat am Freitag bei gutem Volumen mit Kursverlusten geschlossen. Der ATX fiel 33,92 Punkte oder 1,38 Prozent auf 2.416,69 Einheiten. Auch das europäische Börsenumfeld zeigte sich zum Wochenausklang einheitlich von seiner negativen Seite. Die Umsätze zogen am Monatsultimo gegenüber zuletzt aber an. Im Späthandel weitete der ATX seine Abschläge noch gehörig aus und schloss am Tagestief.

In den Blickpunkt rückten vor dem Wochenende internationale Konjunkturnachrichten. Zu den größeren Verlierern in Wien zählten die Aktien der OMV, die ein Minus von 3,61 Prozent auf 35,75 Euro zu verbuchen hatten. Bei den Bankwerten verloren Erste Group 1,73 Prozent auf 25,06 Euro. Raiffeisen beendeten einen volatilen Handelstag um 0,98 Prozent tiefer bei 26,40 Euro.

In einem schwachen europäischen Branchenumfeld büßten Telekom Austria 2,49 Prozent auf 5,29 Euro ein. voestalpine schwächten sich um 1,12 Prozent auf 25,71 Euro ab.