Wiener Börse mit kleinen Verlusten

Die Wiener Börse hat am Donnerstag bei gutem Volumen mit kleinen Rückgängen geschlossen. Der ATX fiel moderate 0,10 Prozent auf 2.446,04 Einheiten. Im Späthandel lieferten überraschend positive US-Konjunkturnachrichten und eine leicht freundliche Stimmung an der Wall Street auch nach Europa Unterstützung. Auch der ATX konnte sein Minus daraufhin fast egalisieren und testete kurzfristig in den Plusbereich vor.

Die Meldungslage in Wien wurde durch neue Analystenmeinungen geprägt. Die Berichtsaison läuft erst kommende Woche mit den Quartalszahlen von voestalpine an. Die Stahlaktie ging mit plus 0,48 Prozent auf 26,97 Euro aus dem Börsentag. Die Experten der französischen Großbank BNP Paribas senkten ihr Anlagevotum für die Aktien des oberösterreichischen Stahlproduzenten von "Outperform" auf "Neutral".

Zum Wochenschluss wird die OMV ihr "Trading-Statement" veröffentlichen. Im Vorfeld der Produktionszahlen gingen die Aktien des Öl- und Gaskonzerns mit einem Kursrückgang von 1,43 Prozent aus dem Tag.

Den Spitzenplatz im prime market markierten mit Abstand die Aktien von Warimpex und schlossen mit einem satten Plus von 8,61 Prozent auf 1,47 Euro.