Wiener Börse schließt klar fester

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Mittwoch bei schwachem Volumen mit klar höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg 52,91 Punkte oder 2,53 Prozent auf 2.142,17 Einheiten. Starke Vorgaben von der Wall Street ließen die europäischen Märkte freundlich in die Sitzung starten.

Enttäuschende Konjunkturdaten aus Europa zeigten im Verlauf kaum nennenswerte Auswirkungen. Hingegen sorgten etwas über den Erwartungen gelegene Zahlen zum Auftragseingang der US-Industrie am Nachmittag für verstärkten Auftrieb.

Bestimmendes Thema bleibe aber die am Freitag anstehende Rede von US-Notenbankchef Bernanke. Die Herabstufung der Bonität Japans von der Ratingagentur Moody's hinterließ einem Händler zufolge an den europäischen Märkten hingegen kaum Spuren.

In einem starken europäischen Rohstoff-Sektor konnten voestalpine 5,15 Prozent auf 25,03 Euro gewinnen und erholten sich damit von den deutlichen Vortagesverlusten. Im Öl-Sektor erholten sich Schoeller-Bleckmann 5,56 Prozent auf 50,20 Euro.