Wiener Börse startet deutlich fester bei 2.838,69

Die Wiener Börse hat sich am Donnerstag im frühen Handel bei hohem Anfangsvolumen mit festerer Tendenz gezeigt, der ATX notierte um 9.45 Uhr mit 2.838,69 Punkten das ist ein Plus von 1,55 Prozent. Beflügelt wurde der ATX unter anderem von den beiden Bankenwerten Raiffeisen Bank (plus 3,70 Prozent auf 41,09 Euro) und Erste Group (plus 2,26 Prozent auf 33,43 Euro).

Die Wiener Börse hat sich am Donnerstag im frühen Handel bei hohem Anfangsvolumen mit festerer Tendenz gezeigt, der ATX notierte um 9.45 Uhr mit 2.838,69 Punkten das ist ein Plus von 1,55 Prozent. Beflügelt wurde der ATX unter anderem von den beiden Bankenwerten Raiffeisen Bank (plus 3,70 Prozent auf 41,09 Euro) und Erste Group (plus 2,26 Prozent auf 33,43 Euro).

Darüber hinaus zeigten sich die Indexschwergewichte OMV und voestalpine mit Kursgewinnen. OMV legten um 2,58 Prozent auf 28,20 Euro zu, voestalpine zogen um 2,20 Prozent auf 35,71 Euro an.

Für Bewegung am Markt sorgten vor allem Analystenkommentare. Unter anderem wurde das Kursziel der Andritz-Titel von den Experten der Raiffeisen Centrobank (RCB) von 63 auf 67 Euro angehoben. Darüber hinaus gab das Unternehmen bekannt, einen Auftrag in Taiwan in Höhe von 70 Mio. Euro an Land gezogen zu haben. Dennoch notierten die Anteilsscheine um 0,30 Prozent schwächer bei 67,19 Euro.