Wiener Börse am Nachmittag fester

Die Wiener Börse hat sich am Donnerstagnachmittag mit fester Tendenz gezeigt. Der ATX stieg bis 14.15 Uhr um 1,26 Prozent auf 2.712,46 Punkte. Die abnehmenden Sorgen um die europäische Schuldenkrise sorgten bis dato für Aufwind an den Märkten.

Die Wiener Börse hat sich am Donnerstagnachmittag mit fester Tendenz gezeigt. Der ATX stieg bis 14.15 Uhr um 1,26 Prozent auf 2.712,46 Punkte. Die abnehmenden Sorgen um die europäische Schuldenkrise sorgten bis dato für Aufwind an den Märkten.

Für Unterstützung beim ATX sorgten die heimischen Bankaktien, die in einem guten europäischen Branchenumfeld zulegen konnten. So lagen Raiffeisen Bank 2,46 Prozent höher bei 41,19 Euro und Erste Group zogen um 1,88 Prozent auf 32,60 Euro an.

OMV konnten sich angesichts höherer Rohölnotierungen um 1,05 Prozent auf 27,07 Euro erholen. voestalpine stiegen nach Vorlage von Zahlen um 0,58 Prozent auf 29,72 Euro. Sehr stark zeigten sich nach Ergebnissen bwin mit einem Kursanstieg um 5,10 Prozent auf 31,65 Euro. Positiv zu werten war Händlern zufolge neben den Zahlen auch die Tatsache, dass die Fusion mit der britischen PartyGaming auf Spur ist, hieß es weiter.