Wiener Börse im Verlauf weiterhin etwas schwächer

Die Wiener Börse hat sich heute, Dienstag, am Nachmittag mit etwas schwächerer Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.691,4 Punkten errechnet, das ist ein Minus von. 0,57 Prozent.

Die Wiener Börse hat sich heute, Dienstag, am Nachmittag mit etwas schwächerer Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.691,4 Punkten errechnet, das ist ein Minus von. 0,57 Prozent.

Ein Marktteilnehmer sprach in Wien von Gewinnmitnahmen nach den Aufschlägen zum Wochenbeginn. "Profit-taking inline mit dem europäischen Umfeld", formulierte der Händler.

In schwacher Verfassung zeigten sich europaweit die Banken. Raiffeisen ermäßigten sich um 2,01 Prozent auf 39,85 Euro. Erste Group gingen um 1,08 Prozent auf 31,96 Euro zurück. Eine negative Branchenstimmung nach gesunkenen Metallpreisen lastete auf voestalpine (minus 1,58 Prozent auf 30,13 Euro).

Veröffentlichte Neunmonatsergebnisse rückten Mayr-Melnhof und Semperit in den Blickpunkt. "Jeweils etwas besser als unsere Schätzungen", hieß es von der UniCredit auf APA-Anfrage. Die Semperit-Aktie reagierte auf die Zahlenvorlage mit plus 1,21 Prozent auf 32,60 Euro. Die Titel des Kartonherstellers gewannen 1,62 Prozent auf 77,91 Euro.

Lesen Sie auch