Wiener Börse schließt befestigt

Die Wiener Börse hat am Mittwoch fester geschlossen. Der ATX stieg um 0,39 Prozent auf 2.666,77. Nach einem schwachen Start konnte sich der Markt im Tagesverlauf ins Plus vorarbeiten. Auch andere Börsen in Europa konnten sich im Tagesverlauf erholen, nachdem der Korea-Konflikt und die Sorgen um die europäische Schuldenkrise im Frühhandel noch für Verluste gesorgt hatten.

Die Wiener Börse hat am Mittwoch fester geschlossen. Der ATX stieg um 0,39 Prozent auf 2.666,77. Nach einem schwachen Start konnte sich der Markt im Tagesverlauf ins Plus vorarbeiten. Auch andere Börsen in Europa konnten sich im Tagesverlauf erholen, nachdem der Korea-Konflikt und die Sorgen um die europäische Schuldenkrise im Frühhandel noch für Verluste gesorgt hatten.

Gute Nachfrage verbuchten Händlern in Schoeller-Bleckmann (plus 4,53 Prozent auf 57,90 Euro) und Andritz (plus 2,71 Prozent auf 61,37 Euro). conwert stiegen nach Vorlage von Drittquartalsergebnissen um 2,36 Prozent auf 10,02 Euro. Wienerberger gewannen nach einer Kurszielerhöhung durch die UBS 2,33 Prozent auf 12,28 Euro.

Deutlich unter Druck kamen Verbund und fielen um 3,35 Prozent auf 25,65 Euro. In Kürze soll der Bezugspreis und die endgültige Anzahl der neuen Verbund-Aktien bekanntgegeben werden. Größere Abgaben registrierten Händler in OMV (minus 0,75 Prozent auf 26,33 Euro).