Wiener Börse startet leichter, der ATX verliert 0,3%

Artikel teilen

Die Wiener Börse hat sich am Donnerstag im frühen Handel bei schwachem Anfangsvolumen mit leichterer Tendenz gezeigt. Um 9.45 Uhr tendierte der ATX um 0,25 Prozent leichter bei 2.009,91 Punkten.

Im Vorfeld zur Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) dürften sich die Anleger eher zurückhalten, hieß es. Mehrheitlich wird am Markt ein Zinsschritt der EZB um 0,25 Prozentpunkte nach unten auf 0,75 Prozent erwartet. Auch die Bank of England hält heute Nachmittag eine Zinssitzung ab. Die britische Notenbank dürfte vor einer Aufstockung der Anleihenkäufe stehen, so Marktteilnehmer.

Kursverluste waren im Frühhandel unter anderem in den Indexschwergewichten voestalpine (minus 0,90 Prozent auf 21,97 Euro) und OMV (minus 0,48 Prozent auf 24,81 Euro) zu beobachten.

Ebenfalls schwach tendierten Agrana. Die Papiere des Zuckerkonzerns büßten im Frühhandel 2,26 Prozent auf 87,00 Prozent ein, zu berücksichtigen ist hierbei jedoch der Dividendenabschlag.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo