Wiener Börse startet leichter

Die Wiener Börse hat sich im frühen Handel bei eher geringem Anfangsvolumen mit leichterer Tendenz gezeigt. Der ATX sank bis 9.45 Uhr um 0,53 Prozent auf 2.268,08 Punkte.

An der Wiener Börse setzten im Frühhandel nach den starken Vortageskursaufschlägen Gewinnmitnahmen ein. Der ATX hatte am Mittwoch Gewinne von mehr als drei Prozent verbucht. Auch an den europäischen Leitbörsen gab es eine Gegenbewegung zu beobachten.

Die heimische Meldungslage gestaltete sich bis dato sehr mager. Am unteren Ende der Kursliste gingen Strabag-Titel um 2,59 Prozent auf 23,67 Euro zurück, nachdem die Bauaktie am Vortag in Reaktion auf starke Quartalszahlen um mehr als zehn Prozent hochgesprungen war.

Klar im Minus standen auch voestalpine mit einem Kursrückgang im Ausmaß von 1,58 Prozent auf 26,42 Euro. Negative Vorzeichen wiesen auch die schwergewichteten Banken auf. Raiffeisen sanken um 0,62 Prozent auf 28,78 Euro. Ein Minus in der Höhe von 0,91 Prozent auf 25,12 Euro mussten Erste Group verbuchen.