Wiener Börse startet mit Kursgewinnen

Die Wiener Börse hat sich am Donnerstag im frühen Handel bei schwachem Anfangsvolumen mit fester Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 9.45 Uhr mit 2.149,65 Punkten nach 2.126,72 Einheiten am Mittwoch errechnet, das ist ein Plus von 1,08 Prozent.

Nach guten Vorgaben aus Asien und den USA zeigten sich auch die übrigen europäischen Börsen mit Kursgewinnen. Neben der Zinsentscheidung der EZB sollten einmal mehr die Entwicklungen in Griechenland im Blickpunkt des Anlegerinteresses stehen, hieß es.

In einem europaweit starken Finanz-Sektor konnten die heimischen Bankwerte zulegen. Raiffeisen-Papiere zogen um 2,23 Prozent auf 25,72 Euro nach oben und Erste Group verbesserten sich um 2,15 Prozent auf 18,75 Euro. Bei den Versicherern stiegen Vienna Insurance Group 1,65 Prozent auf 31,77 Euro.

Schoeller-Bleckmann lagen 1,38 Prozent im Plus bei 66,90 Euro. Der Ölfeldausrüster hat im Vorjahr seinen Nettogewinn fast verdoppelt und will die Dividende von 1,00 auf 1,20 Euro je Aktie erhöhen.