Wiener Rentenmarkt im Späthandel etwas höher

Der Wiener Rentenmarkt hat am Montagnachmittag etwas höher tendiert. Gegenüber dem Vormittagshandel waren die Renditen bei den österreichischen Staatsanleihen durchwegs etwas niedriger.

Da es heute im Verlaufe des Tages keine relevanten Datenveröffentlichungen gab, gestaltete sich der Handel eher impulsarm. Die in der Nacht auf heute veröffentlichten enttäuschenden Konjunkturdaten aus Japan beeinflussten den Anleihenhandel in Wien kaum. Stärkere Impulse werden von deutschen ZEW-Umfrage erwartet, die morgen veröffentlicht wird.

Um 16:55 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit September-Termin, mit 142,29 um 1 Basispunkte über dem Schluss-Stand vom Vortag (142,28). Heute früh notierte der Rentenfuture mit 142,00. Das Tageshoch lag bisher bei 142,44, das Tagestief bei 141,91, die Tagesbandbreite umfasst damit bisher 53 Basispunkte. In Frankfurt wurden bisher etwa 397.963 September-Kontrakte gehandelt.

Lesen Sie auch