Wiener Rentenmarkt im Späthandel weiter im Plus

Die heimischen Staatsanleihen haben am Freitagnachmittag ihren Aufwärtstrend fortgesetzt. Die als sicher geltenden Anleihen in Deutschland und Österreich erhielten Zulauf, nachdem Italien bei einer Anleihenauktion höhere Zinsen als zuletzt zahlen musste. Vor allem bei den langfristigen Schuldtitel waren die Kursgewinne stärker ausgeprägt. Die Renditen sanken dementsprechend.

Die Regierung in Rom steht wegen dem Dauerstreit um die politische Zukunft des wegen Steuerflucht verurteilten Ex-Premier Silvio Berlusconi mal wieder vor dem Aus. Bei einer Anleiheauktion musste das Land zudem etwas höhere Zinsen bieten. Positive Konjunkturdaten konnten die Stimmung der Anleger nicht heben.

In den USA legten die Konsumausgaben und Einkommen im August wie von Volkswirten erwartet zu und lieferten deshalb kaum Impulse für den Anleihemarkt. Das von der Universität Michigan veröffentlichte Konsumklima sank von 82,1 Punkten im Vormonat auf 77,5 Zähler, wie die Universität nach endgültigen Daten mitteilte.

Lesen Sie auch