Zürcher Börse schließt im Minus

Der Schweizer Aktienmarkt hat am Donnerstag mit Verlusten geschlossen. Der SMI schloss 0,35 Prozent im Minus bei 6.516,99 Zählern. Nach einem freundlichen Start lasteten zunehmend Sorgen über die Verschuldungslage in Europa auf der Stimmung.

Der Schweizer Aktienmarkt hat am Donnerstag mit Verlusten geschlossen. Der SMI schloss 0,35 Prozent im Minus bei 6.516,99 Zählern. Nach einem freundlichen Start lasteten zunehmend Sorgen über die Verschuldungslage in Europa auf der Stimmung.

Die größten Einbussen mussten Swiss Life (minus 2,8 Prozent) und Holcim (minus 2,3 Prozent) hinnehmen. Beide Unternehmen hatten einen Tag zuvor Zahlen vorgelegt. Bei Holcim wurde weiterhin auf Gewinnmitnahmen verwiesen. Bei Swiss Life Holding machte ein Marktbeobachter Umschichtungen in Richtung defensiver aufgestellter Erstversicherer aus. Auch sonst standen Finanzwerte überwiegend unter Druck, was auf Ängste vor einem Kollaps im irischen Finanzsektor zurückgeführt wurde. So verloren Credit Suisse 0,5 Prozent und UBS 0,9 Prozent.

Swatch gaben um 0,7 Prozent nach, Roche und Novartis um 0,2 Prozent bzw. 0,5 Prozent. Die Gewinnerliste bei den Bluechips wurde von Transocean (plus 2,0 Prozent) angeführt.

Lesen Sie auch