Zürcher Börse schließt leicht im Plus

Der Schweizer Aktienmarkt ist am Montag mit leicht positiver Tendenz aus dem Handel gegangen. Der SMI schloss mit einem Plus von 0,19 Prozent auf 6.600,36 Zähler. Impulse waren Mangelware, die Börse profitierte noch leicht von den in der Vorwoche angekündigten Maßnahmen der US-Notenbank Fed.

Der Schweizer Aktienmarkt ist am Montag mit leicht positiver Tendenz aus dem Handel gegangen. Der SMI schloss mit einem Plus von 0,19 Prozent auf 6.600,36 Zähler. Impulse waren Mangelware, die Börse profitierte noch leicht von den in der Vorwoche angekündigten Maßnahmen der US-Notenbank Fed.

Größter Gewinner waren Transocean (plus 4,8 Prozent). Zwei Banken erhöhten die Kursziele für die Aktien des Ölbohrkonzerns, deutlich über dem aktuellen Kursniveau. Logitech (plus 3,0 Prozent) erholten sich im Vorfeld des Investorentages am Dienstag deutlich. Im Handel war von aggressiven Deckungskäufen ausländischer Hedgefonds die Rede. Trotzdem seien viele Marktteilnehmer zurückhaltend, auch was die Chancen aus der Kooperation mit Google betrifft, hieß es.

Auf der Verliererseite standen unter anderem noch Nobel Biocare (minus 0,6 Prozent) und Kühne + Nagel (minus 1,9 Prozent). Julius Bär (minus 2,3 Prozent) waren abgeschlagen. Merrill Lynch stufte die Aktie auf "Neutral" herab.

Lesen Sie auch