Zürcher Börse schließt mit leichten Kursgewinnen

Der Schweizer Aktienmarkt ist am Donnerstag nach einem festen Tagesverlauf knapp positiv aus dem Handel gegangen. Der Leitindex SMI schloss mit einem Plus von 0,08 Prozent auf 6.484,71 Punkten nachdem er zwischenzeitlich ein 12-Wochen-Hoch markiert hatte. Beeinflusst wurde der Markt von zahlreichen Quartalszahlen im In- und Ausland.

Der Schweizer Aktienmarkt ist am Donnerstag nach einem festen Tagesverlauf knapp positiv aus dem Handel gegangen. Der Leitindex SMI schloss mit einem Plus von 0,08 Prozent auf 6.484,71 Punkten nachdem er zwischenzeitlich ein 12-Wochen-Hoch markiert hatte. Beeinflusst wurde der Markt von zahlreichen Quartalszahlen im In- und Ausland.

Als Tagesverlierer gaben ABB bis Börsenschluss 4,1 Prozent nach, obwohl die am Morgen vorgelegten Zahlen zum dritten Quartal im Markt mehrheitlich wohlwollend kommentiert wurden. Die im SLI notierten Logitech verloren 2,1 Prozent, nachdem der Hersteller von Computerzubehör seine Zahlen zum zweiten Quartal präsentiert hatte. Zu den weiteren Verlierern des Börsentags gehörten Clariant (minus 1,7 Prozent).

Swisscom (plus 1,6 Prozent) konnte von den überraschend positiven Zahlen der France Telecom profitierten. Die deutlichsten Gewinne unter den SMI/SLI-Titeln verbuchten Swiss Life (plus 3,0 Prozent). Credit Suisse schlossen 0,7 Prozent im Plus.