Wiener Börse schließt etwas leichter

Die Wiener Börse hat am Donnerstag etwas leichter beendet. Der ATX fiel um moderate 0,07 Prozent auf 2.699,58 Einheiten.

Die Wiener Börse hat am Donnerstag etwas leichter beendet. Der ATX fiel um moderate 0,07 Prozent auf 2.699,58 Einheiten.

Nach einer freundlichen Tendenz über weite Strecken des Handelstages drehte der ATX im Späthandel ins Minus. Für die negativen Vorzeichen am heimischen Markt machten Experten die Eröffnungsverluste an der Wall Street verantwortlich.

Mit neuen Nachrichten standen die Versorgeraktien im Blickfeld der Anleger und gleichzeitig unter Verkaufsdruck. Die Aktien des Verbund sanken um 2,02 Prozent auf 28,86 Euro. Bei der Präsentation der 9-Monatszahlen wurde nach Händleraussagen vor allem der Ausblick negativ aufgenommenen.

Noch tiefer im Minus standen zum Sitzungsende die Titel der EVN. Die Aktien der EVN kosten bei der Kapitalerhöhung 11,00 Euro pro Stück, wurde kurz vor Handelsende bekannt. EVN-Papiere verloren um 3,58 Prozent auf 11,46 Euro.

Erste Group fielen 0,32 Prozent auf 32,90 Euro. Die Erste wird zum Wochenschluss ihre Drittquartalszahlen präsentieren.