Zumtobel investiert in Dornbirn 20 Mio. Euro in Produktionsgebäude

Der börsenotierte Vorarlberger Leuchtenhersteller Zumtobel Group investiert am Konzernsitz in Dornbirn rund 20 Mio. Euro in ein neues Produktionsgebäude. Neben der Erweiterung der Kapazitäten im Leuchtenwerk ist auch eine Adaption der Lagerlogistik geplant. Anlass für den Neubau sei vor allem das Wachstum im Bereich LED (Lichtemittierende Dioden).

Bis 2020 sei in Dornbirn eine Steigerung der Produktionsmenge um rund 70 Prozent zu erwarten, sagten Zumtobel-Geschäftsführer Harald Sommerer und Werksleiter Thomas Bischof am Dienstag bei der Präsentation des Standortkonzepts. Am Standort Schweizer Straße in Dornbirn wird daher im Norden des bestehenden Werks ein neues, 10.000 Quadratmeter großes Gebäude entstehen, davon werden rund 8.000 Quadratmeter für die Produktion genutzt. Das derzeit in Hohenems liegende Roh- und Halbzeuglager soll am Standort integriert werden, wodurch sich Zumtobel eine Effizienzsteigerung bei Materialversorgung und Produktionsprozessen verspricht. Zudem investiere man in ein neues, automatisches Kleinteilelager. Für das Fertigwarenlager, das bereits heute zu 95 Prozent ausgelastet sei, strebe man eine Auslagerung an.

Lesen Sie auch