Live-Kochen mit Prohaska und Hofmann

Mit den Rezepten der Fußballstars zum Nachkochen

Live-Kochen mit Prohaska und Hofmann

In der Wiener Gastgewerbefachschule kochten die Fußball-Legenden Herbert Prohaska und Steffen Hofmann mit Schüler*innen. COOKING war exklusiv dabei und präsentiert die Rezepte zum Nachkochen.

Die Schülerinnen und Schüler der Wiener Gastgewerbefachschule am Judenplatz hatten dieses Jahr spannende Sommerferien: Im Rahmen mehrerer „Live Cooking“-Termine durften einige Schüler*innen mit österreichischen Fußballhelden kochen: Der ehemalige Rapid-Spieler Steffen Hofmann und die Austria-Legende „Schneckerl“ Herbert Prohaska bereiteten vor laufender Kamera hochwertige Gerichte zu. Über einen Livestream präsentierten die Sporthelden ihre köstlichen Ergebnisse der gebannten Schülerschaft, die von zuhause mitkochte und mitlernte.

Steffen Hofmann kochte Pilzrisotto mit rosa gebratener Beiried, eingelegten Radieschen und Parmesanchips. Herbert Prohaska zauberte Piccata Milanese mit Salat wie in Italien. COOKING zeigt Ihnen, wie Sie die köstlichen Lieblingsgerichte der Stars einfach zuhause nachkochen können:

Steffen Hofmanns Pilzrisotto mit rosa gebratener Beiriedschnitte

Zutaten

  • ca. 600g Beiried im Ganzen
  • Salz, Pfeffer
  • Öl, Gewürze (wie frischer Thymian, Rosmarin, Knoblauch usw.)
  • 250g Risottoreis
  • 1 Zwiebel
  • ca. 200g Pilze
  • ca. 0,5l heißer Gemüsefond oder Suppe
  • ca. 100g geriebener Parmesan
  • ca. 1/8l Weißwein
  • Olivenöl, Butter
  • frische Petersilie
  • Salz, Pfeffer
  • ca. 50g frisch geriebener Parmesan
  • 1 Bund Radieschen
  • ca. 400ml Wasser
  • ca. 200ml Apfelessig
  • ca. 50g Zucker
  • 1 TL Salz
  • Lorbeer, Pfefferkörner, Sternanis, Nelken

 

Zubereitung

Die Beiried würzen und auf jeder Seite ca. 3 Min. mit den Gewürzen gut anbraten. Dann in Alufolie einwickeln und bei ca. 80°C etwa 20 Minuten rasten lassen.

Den geriebenen Parmesan auf einem Backpapier kreisförmig ca. 2 mm dick verteilen und im Backrohr (160°C), Mikrowellenherd oder in einer beschichteten Pfanne so lange schmelzen, bis er leicht braun wird. Herausheben, sofort auf über einen Kochlöffelstiel hängen und auskühlen lassen.

Die fein geschnittenen Zwiebeln in 1 EL Butter und 1 EL Olivenöl leicht anbraten und die gut geputzten Pilze grob schneiden und ebenfalls gut ansautieren. Den Reis hinzufügen und mit Weißwein ablöschen, salzen, pfeffern und die Flüssigkeit komplett einreduzieren lassen.

Mit dem heißen Gemüsefond nun immer so aufgießen, dass der Reis bedeckt ist. Bei schwacher Flamme unter ständigem Rühren köcheln lassen und immer wieder aufgießen, bis das Risotto kernig weich ist. Abschließend mit dem geriebenen Parmesan und frischer Petersilie abrunden.

Radieschen gut waschen, nach Wunsch schneiden und in saubere Einmachgläser füllen. Wasser, Essig, Salz und Zucker aufkochen, mit den Gewürzen ca. 2 Min. köcheln lassen, über die Radieschen gießen, verschließen und am Deckel stehend auskühlen lassen. Anrichten und genießen.

© GAFA

 

Herbert Prohaskas Piccata Milanese mit Insalata mista

Zutaten

  • Ca. 500g Kalbfleisch, alternativ ist auch Huhn- oder Schweinefleisch möglich. Vegetarische Variante mit 2 Stk. Melanzani
  • Ca. 150g Parmesan, frisch gerieben
  • 3 Eier
  • glattes Mehl
  • ca. ¼ l Öl zum Herausbacken
  • 200g Spaghetti
  • 1 Jungzwiebel
  • Knoblauch nach Wunsch
  • ca. 500g Tomatensauce
  • Olivenöl
  • Basilikum
  • Salz, Pfeffer

Für den Salat

  • Ca. 200g Blattsalat (wie z.B. Endiviensalat und Rucola)
  • 1 Paprika
  • 1 Karotte
  • 1 Fenchel
  • 1 Gurke
  • 1 Kohlrabi
  • ca. 200g weiße Bohnen gekocht
  • Paradeiser und frische Kräuter nach Wunsch
  • Rotwein- oder Rotweinessig, Salz, Olivenöl

 

Zubereitung

Das Fleisch in dünne Schnitzel schneiden und leicht plattieren, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Eier mit der Gabel leicht aufschlagen und den geriebenen Parmesan untermengen. Schnitzel zuerst im Mehl gut wälzen, leicht abklopfen, durch das Parmesan-Ei durchziehen und anschließend im ca. 170°C heißen Fett mit schöner Bräunung herausbacken.

Die Jungzwiebel in dünne Scheiben schneiden und im Olivenöl leicht anbraten. Mit der Tomatensauce aufgießen, würzen und ca. 5 min. köcheln lassen. Die gekochten Spaghetti mit der Tomatensauce vermischen und nach Bedarf mit etwas Kochwasser auf Konsistenz bringen.

Die Blattsalate und das restliche Gemüse gut waschen und abtropfen lassen. Karotten und Kohlrabi schälen und in feine Streifen schneiden oder mit einem Gemüsehobel reiben. Fenchel fein schneiden, Paprika und Gurke in ca. 5mm dicke Ringe bzw. Scheiben schneiden und alle Zutaten in einer Schale schön garnieren. Kurz vor dem Essen mit etwas Essig, Salz und reichlich Olivenöl übergießen und gut vermengen.

© GAFA

 

Unterstützung bekamen Prohaska und Hofmann von GAFA-Praxislehrer Saša Asanović und den freiwilligen Schülerinnen und Schülern Magdalena Marković und David Milošević. Mit dem Sommerkochprogramm der Gastgewerbefachschule sollen Schüler und Schülerinnen auch in den Ferien praktische Tipps und wertvolle Erfahrungen sammeln. Besonders für jene Schüler*innen, die aufgrund der Coronakrise keine Praxisplätze in Unternehmen bekommen konnten, stellt „Live Cooking“ eine spannende Lern-Alternative in lockerer Atmosphäre dar.

Sie kochen eines der Star-Rezepte zuhause nach oder verändern es nach Ihrem Belieben? Dann nützen Sie doch den COOKING-Uploader oder unsere Facebook-Seite und schicken uns Ihre kulinarischen Höchstleistungen!