Cremige Rahmfisolen mit Augsburger und Erdäpfelsterz

Rezept-Idee

Cremige Rahmfisolen mit Augsburger und Erdäpfelsterz

Die Fisole, auch Gartenbohne, Grüne Bohne oder "Strankerl", ist voller Mineralstoffe wie Kalzium und Magnesium. 

Fisolen können natürlich ohne Sauce verzehrt werden, eine beliebte Zubereitungsart ist aber auch das Einkochen mit Rahm oder Schlagobers. COOKING zeigt Ihnen ein deftiges Fisolen-Rezept, das perfekt zu Würsten und Erdäpfelpüree passt. Alternativ können die hier zubereiteten Fisolen auch mit Salz- oder Petersilkartoffeln serviert werden.

Rahmfisolen mit gebratenen Augsburgern und Erdäpfelsterz

Zutaten

  • 500 g Fisolen
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 1 EL Essig
  • 1 Zwiebel
  • 3 dag Butter
  • 3 dag Mehl glatt
  • 1 Suppenwürfel
  • 3/4 l Wasser
  • 1 EL Petersilie
  • 1 EL Dille
  • Salz, Pfeffer
  • 1/8 l Sauerrahm oder Schlagobers

Zubereitung

Fisolen putzen, waschen und in ca. 2 cm große Stücke schneiden und in Salzwasser weich kochen.

Zwiebel fein schneiden und in Butter andünsten, Mehl dazugeben und durchrösten, mit Essig ablöschen. Mit Suppe aufgießen, gehackten Knoblauch dazugeben und alles dicklich einkochen und mit Sauerrahm bzw. Schlagobers verfeinern. Mit Petersilie, Dille, Salz und Pfeffer abschmecken.

Nun die gekochten und abgeseihten Fisolen dazugeben und noch ca. 2 Minuten leicht mitdünsten.

Zu den Fisolen serviert man beispielsweise gebratene Augsburger und Erdäpfelsterz (siehe unten).

 

Erdäpfelsterz

Zutaten

  • 750 g mehlige Erdäpfel
  • 275 g Mehl
  • 3 EL Butterreinfett / Butterschmalz oder Öl
  • Salz und eventuell Pfeffer

Zubereitung

Kochen Sie die mehligen Erdäpfel mit der Schale. Weichgekochte Erdäpfel schälen und etwas zerdrücken. Zerdrückte Erdäpfelstücke mit Mehl und Salz vermengen und in einer Pfanne mit Öl oder Butterschmalz anrösten. Zerbröckelten Sterz servieren.

Tipp

Wer es gerne würzig hat, kann auch Zwiebeln oder Pfeffer hinzufügen.