Drosten

coronavirus

Drosten: Erst DANN ist die Pandemie vorbei

Der Top-Virologe nennt zwei Punkte, warum Corona im Sommer noch nicht vorbei ist.

Obwohl die Corona-Zahlen weiterhin hoch sind, schaffen immer mehr europäische Länder praktisch alle Beschränkungen ab. Viele Politiker und Experten erwarten einen relativ sorgenfreien Sommer ohne neue Corona-Welle. Der deutsche Top-Virologe Christian Drosten warnt nun aber im „NDR-Podcast“ davor, dass die Pandemie noch nicht vorbei ist.

Zwei Gründe

Der Experte nennt dafür zwei Punkte: Zum einem sei die Impfquote noch immer zu gering, um Infektionen gänzlich zu verhindern. Zum anderen ist die Zahl der Neuinfektionen weiterhin hoch. Man werde sich daher auch im Sommer noch mit Omikron anstecken können – das Virus zirkuliert weiter.

„Wir müssen jetzt darauf achten, was die Übertragung verhindert“, so Drosten. „Die Pandemie ist nicht nur vorbei, wenn durch die Impfung die Krankheitsschwere abgeschnitten ist, sondern wenn durch bestimmte Modifikationen in der Bevölkerung auch diese hohe Übertragbarkeit beendet ist.“

Dafür sei eine sogenannte Schleimhautimmunität notwendig, welche alleine durch die Impfung nicht erzielt werden kann., „Die ideale Immunisierung ist, dass man eine vollständige Immunisierung mit drei Dosen hat und auf dem Boden dieser Immunisierung sich dann erstmalig und auch zweit- und drittmalig mit dem Virus infiziert“, so Drosten. Wer also vollständig geimpft ist und sich dazu auch noch ansteckt, wird über Jahre belastbar und wird sich auch nicht wieder reinfizieren