Mörder früher geimpft als Justizwache

Empörung über Corona-Impfung von Häftlingen

Mörder früher geimpft als Justizwache

Österreichs 3.200 Justizwachebeamte werden später geimpft als die Straftäter.

Wien. Verkehrte Welt hinter Gittern: Dort werden demnächst 1.100 Schwerstverbrecher aus Maßnahmen- und Strafvollzug gegen das Corona-Virus geimpft, während ihre Bewacher weiter unter höchster Ansteckungsgefahr warten müssen.

Erst nachdem die Insassen an der Reihe waren, sollen die ersten 300 Justizwachebeamten (von 3.200) gegen Covid 19 immunisiert werden.

Alles zum Eklat und warum betagte Gefangene wie Josef Fritzl sogar noch früher geimpft werden sollen, lesen Sie hier auf oe24plus.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten