Drama in Deutschland

Vierjähriges Kind stirbt an Corona

In Deutschland ist ein erst 4 Jahre altes Kind an Covid gestorben.

Wie die Kreisverwaltung Stormarn (Schleswig-Holstein) am Donnerstag mitteilte, ist in Deutschland ein erst vier Jahre altes Kind an Corona gestorben. „Wir sind tief betroffen von dieser traurigen Nachricht. Unser Mitgefühl gilt der Familie", erklärt Landrat Henning Görtz in einer Aussendung.

Das Kind starb im Krankenhaus, nähere Details wurden nicht mitgeteilt. Die Todesursache soll nun untersucht werden. Wie in Österreich erkrankten auch in Deutschland zuletzt immer mehr Kinder an Covid.

 

  

 

Zahlen steigen weiter

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat erneut einen deutlichen Anstieg bei den Corona-Fallzahlen. Binnen 24 Stunden wurden weitere 21.573 Neuinfektionen registriert, wie das RKI am Freitag mitteilte. Das sind fast 4.100 mehr als vor einer Woche. Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg auf 119,1 von 113,3 am Donnerstag. Der Wert gibt an, wie viele Menschen je 100.000 Einwohner sich in den vergangenen sieben Tagen mit dem Coronavirus angesteckt haben.

183 weitere Menschen sind in Verbindung mit dem Virus gestorben. Damit erhöhte sich die Zahl der gemeldeten Todesfälle auf 75.623. Insgesamt wurden bisher mehr als 2,73 Millionen Menschen in Deutschland positiv auf das Coronavirus getestet.

Die regionalen Unterschiede waren weiter sehr deutlich: Thüringen weist nun eine Inzidenz von 221,7 auf. Das Saarland hatte dagegen einen Wert von 61,1, Schleswig-Holstein von 62,4. Die saarländische Landesregierung hatte am Donnerstag eine Debatte ausgelöst, weil sie nach Ostern bestimmte Bereiche wie etwa Kinos und Außengastronomie wieder für Personen öffnen will, die einen aktuellen Negativtest vorweisen können. Voraussetzung für die Öffnungen ist aber, dass die Inzidenz nicht über 100 steigt.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten