Frau mit hochhackigen Schuhen

Corona-Lockerungen

Wien: Puffs sperren auf – Gastro bleibt zu

In Wien dürfen mit dem 13. Dezember auch die Bordelle wieder öffnen. Die Gastronomie bleibt bis zum 20. Dezember geschlossen.

Die Ankündigung des Wiener Bürgermeisters Michael Ludwig, die Gastronomie und Hotellerie für eine Woche länger zuzulassen sorgt für breite Kritik. "Das halte ich für eine völlig sachbefreite und falsche Entscheidung", sagte Michaela Reitterer, Chefin der Hoteliervereinigung (ÖHV).  "Nirgendwo anders funktioniert 2G so gut und kann eine Infektion so gut nachvollzogen werden wie in den Hotels."

Als eine "unfassbare Provokation“ bezeichnet der Wiener FPÖ-Chef Dominik Nepp die Tatsache, dass Bordelle eine Woche früher als die Gastronomie aufsperren können. "Angesichts dieser Prioritätensetzung stellt sich die Frage, ob Ludwig von allen guten Geistern verlassen ist. Diese Vorgehensweise ist ein Schlag ins Gesicht von tausenden Wiener Gastronomiebetrieben und Hotels. Während der Wirt ums Eck um sein Geschäft umfällt, macht die Rotlichtbranche das Geschäft ihres Lebens", so Nepp.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten