Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Köstinger im oe24.TV-Interview

Wohnzimmer-Test für Besuch im Schanigarten

Jetzt werden die Regeln für die baldigen Lokalbesuche immer konkreter. Ministerin Köstinger verriet bei oe24.TV die Details. 

Wien. Seit Montag wissen wir, wie unser nächster Schritt Richtung Normalität aussehen wird: Ab 27. März werden Lokale ihre Gastgärten öffnen dürfen. Im oe24.TV-Interview konkretisiert VP-Tourismusministerin Elisabeth Köstinger die Details dazu:
 
  • Wohnzimmertest. Bekannt war, dass ein negativer Coronatest nötig sein wird. Ministerin Köstinger erklärt, es soll sogar mit einem Selbsttest gehen: „Das ist das Ziel. Es wird aber eine zweite Person brauchen, die das Ergebnis validiert. Wir haben als einziges Land in Europa die Möglichkeit, fünf Gratistests pro Monat in der Apotheke abzuholen. So können wir spontan ­einen machen und ins Lokal gehen.“ Das Gesundheits­ministerium beharrt freilich – noch – auf einer „offiziellen“ Person oder einem Labortest.
  • Sperrstunde. Die Ausgangsbeschränkung bleibt aufrecht, um 20 Uhr muss man daheim sein. Köstinger: „Auch die Sperrstunde wird Richtung 20 Uhr gehen. Es wird finster und kälter, da macht es Sinn.“
  • Reisen. Der EU-weite Impfpass (der „Grüne Pass“) soll Reisen laut Köstinger wieder ermöglichen. In diesem digitalen Dokument soll gespeichert werden, ob man geimpft ist, wann der letzte Test war oder ob man bereits Corona hatte. Köstinger: „Bis zum Sommer soll das umgesetzt sein.“
  • Sommer in Österreich. „Die Impfungen werden Erleichterungen bringen. Ich bin zuversichtlich, dass es ähnlich wird wie letztes Jahr.“

Das vollständige Interview finden Sie am Anfang des Artikels.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten