Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Angriff am 11. Dezember

Anonymous ruft zum Anti-ISIS-Tag auf

Hacker-Kollektiv fordert Internet-Nutzer zur Unterstützung auf.

Anonymous bereitet im Cyber-Krieg gegen die ISIS die nächste Großaktion vor. Konkret ruft das Hacker-Kollektiv den 11. Dezember zum Anti-ISIS-Tag aus. In dem Aufruf ist von einem „trolling day“ die Rede, an dem die Terrormiliz im Internet verspottet bzw. verhöhnt werden soll. Damit die Aktion zum vollen Erfolg wird, bittet Anonymous Internet-Nutzer um Mithilfe.

Verspottungs-Fotos mit IS-Hashtags hochladen
Am 11. Dezember sollen auf allen Social-Media-Plattformen unter den #daesh bzw. #daeshbags (daesh ist in vielen Ländern ein geläufiges Synonym für ISIS) verspottende Fotomontagen von gefangenen ISIS-Kämpfern hochgeladen werden. Darüber hinaus sollen auf Seiten bzw. Accounts von ISIS-Mitgliedern bzw. –Anhängern Ziegenfotos mit der Unterschrift „sprechen über ihre Frauen“ veröffentlicht werden.

Ziel
Der Internet-Auftritt der Terroristen soll mit dieser Überschüttung ihrer meistgenutzten Hashtags so gut wie lahmgelegt werden. Wer nach "daesh"-Inhalten sucht, soll ausschließlich Verspottungsfotos zu sehen bekommen. ISIS-Mitglieder können dann keine Propaganda mehr verbreiten. Laut Anonymous soll die Aktion zudem zum Ausdruck bringen, dass die Menschheit keine Angst vor der ISIS hat und die Terrormiliz - global gesehen - eine absolute Minderheit darstelle. Deshalb rufen die Hacker die gesamte „Internet“-Bevölkerung dazu auf, sich an der Aktion zu beteiligen.

>>>Nachlesen: Anonymous lacht über ISIS-Racheplan

>>>Nachlesen: Anonymous deckt fiese ISIS-Masche auf

>>>Nachlesen: Anonymous treibt ISIS in den Wahnsinn

>>>Nachlesen: Anonymous sperrt mehrere ISIS-Konten

>>>Nachlesen: Anonymous legt größtes ISIS-Forum lahm

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten