Neue Geheimwaffe

Anonymous treibt ISIS in den Wahnsinn

Hacker haben „Rickrolling“ ins virtuelle Waffenarsenal aufgenommen

Der Cyberkrieg zwischen Anonymous und der ISIS geht in die nächste Runde. Nachdem die Hacker zuletzt einige herzeigbare Erfolge für sich verbuchen konnten (Konten gesperrt , Forum lahmgelegt , Kämpfer enttarnt , etc.), haben sie nun scheinbar eine neue Geheimwaffe entdeckt, die bereits zahlreich zum Einsatz kommt.

Rickrolling als Nervtöter
Konkret handelt es sich dabei um das sogenannte „Rickrolling“. Mit dieser virtuellen Waffe wollen die Hacker nun ISIS-Anhänger und –Mitglieder regelrecht in den Wahnsinn treiben. Bei dieser Methode werden Links einfach auf andere Seiten umgeleitet, was tatsächlich ziemlich nervig sein kann. Stellen Sie sich vor, Sie sehen einen Link mit einem für Sie interessantes Thema, klicken diesen an und es erscheint ein völlig anderer Inhalt. Und genau das passiert derzeit vielen Sympathisanten der Terrormiliz. Anonymous leitet nämlich zahlreiche Links, die eigentlich zu IS-Seiten führen sollten, auf ein Musikvideo von Rick Astley mit dem passenden Titel „Never Gonna Give you up“ um.

Wirkungsvoll
Mit dieser Aktion wird den ISIS-Anhängern zwar kein direkter Schaden zugefügt, sie könnte ihnen die Laune aber stark verderben. Je mehr Links zu ISIS-Themen auf das Video umgeleitet werden, umso nerviger wird das Ganze. Rickrolling könnte sich also tatsächlich zu einer wirkungsvollen Waffe gegen die Terrormiliz entwickeln.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten