Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Nächster Erfolg

Anonymous sperrt mehrere ISIS-Konten

Terroristen sollen auf über 3 Mio. Dollar nicht mehr zugreifen können.

Nach der Lahmlegung des größten ISIS-Forums , der Veröffentlichung persönlicher Daten von ISIS-Kämpfern und der Löschung von Tausenden Facebook- und Twitter-Accounts scheint es für Anonymous einen weiteren wichtigen Erfolg im Cyberkrieg gegen die Terrormiliz zu geben.

Konten gehackt und gesperrt
Wie das russische Nachrichtenportal „Politexpert“ berichtet, hat ein Anonymous-Ableger in einer Stellungnahme erklärt, mehrere Konten der ISIS erfolgreich gehackt und anschließend gesperrt zu haben. Die Hacker sprechen von einer Gesamtsumme von rund drei Millionen Dollar. Auf dieses Geld können die Terroristen laut Anonymous nun nicht mehr zugreifen. Konkret soll es sich dabei um elektronische Konten handeln, die beim Bezahlungsmittel auf Bitcoins setzen.

Kriegserklärung
Anonymous hat der ISIS nach den Anschlägen von Paris in einem Video (oben) den Krieg erklärt. Die Hacker wollen alles Mögliche unternehmen, um die Terrormiliz so gut wie möglich, aus dem Internet zu verdrängen. Neben der Unterbindung von Propaganda-Verbreitung sollen auch die Kommunikationskanäle der Terroristen zerstört werden.

>>>Nachlesen: Anonymous legt größtes ISIS-Forum lahm

>>>Nachlesen: Wer und was steckt hinter Anonymous?

>>>Nachlesen: Anonymous: „US-Firma schützt ISIS-Seiten“

>>>Nachlesen: ISIS startet gefälschte Anonymous-Seite

>>>Nachlesen: Anonymous enttarnt ISIS-Rekrutierer

Durchklicken: Anonymous-Attacken gegen ISIS 1/5
Übernahme von Social Media Accounts
Der IS nutzt soziale Medien stark für seine Propagandazwecke. Anonymous will sich in die Accounts einhacken und dann über die Konten der Terroristen ihre eigenen Botschaften verbreiten. Diese Methode haben die Hacker-Aktivisten auch schon angewendet, als sie dem Ku Klux Klan den Krieg erklärten.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten