6,1 Zoll iPhone: Name und Fotos geleakt

Alle Infos zu den Apple-Neuheiten

6,1 Zoll iPhone: Name und Fotos geleakt

Am morgigen Mittwoch wird Apple im Steve-Jobs-Theater auf dem neuen „Ufo“-Firmengelände Apple Park in Cupertino seine neue iPhone-Generation und weitere Neuheiten vorstellen - wir berichten ab 18:00 Uhr LIVE. Über die drei geplanten Smartphones (zwei OLED-Modelle mit 5,8 und 6,5 Zoll und ein LCD-Modell mit 6,1 Zoll) sind in den letzten Wochen bereits zahlreiche Informationen durchgesickert. Mittlerweile gibt es sogar eine konkrete Preisprognose und so gut wie alle technischen Daten. Und nun wurde offenbar auch noch der Name des neuen Einstiegs-Smartphones geleakt.

>>>Nachlesen:  Fotos zeigen neue iPhones und Apple Watch 4

"iPhone Xc" treibt es bunt

So hat der bekannte Apple-Leaker und Grafiker Benjamin Geskin Fotos veröffentlicht, die Dummys des 6,1-Zoll großen Smartphones zeigen sollen. In seinem Tweet bezeichnet er das Gerät als „iPhone Xc“. Dieser Name würde durchaus Sinn ergeben. Denn Apple hatte bereits beim iPhone 5c diesen Buchstaben im Namen eines Smartphones. Die teureren OLED-Modelle sollen ja iPhone XS/iPhone Xs und iPhone XS Max/Plus oder iPhone Xs Max/Plus heißen. Auf den Fotos sind diverse Farbvarianten des iPhone Xc zu sehen. Angeblich soll Apples neues Einstiegs-Smartphone in fünf Farben in den Handel kommen. Preislich dürfte es bei rund 800 Euro losgehen.

Details über die mögliche technische Ausstattung wurden schon in der Vorwoche von KGI-Analyst und Apple-Experte Ming-Chi Kuo veröffentlicht. Aus Kostengründen ist beim iPhone Xc „nur“ ein LCD-Touchscreen mit einer Auflösung von 1.792 x 828 Pixel verbaut. Als Antrieb soll wie bei den OLED-Modellen der A12-Chip zum Einsatz kommen. Beim Einstiegsmodell dürfte der Arbeitsspeicher 3 GB betragen. Beim internen Speicher können sich die Kunden für 64 oder 256 GB entscheiden. Auf der Rückseite ist eine 12 MP Hauptkamera mit einer Linse verbaut, die in ähnlicher Form beim aktuellen iPhone 8 zum Einsatz kommt. Während die teureren iPhones auf einen Edelstahlrahmen setzen, verbaut Apple laut Kuo hier einen Aluminiumrahmen. Eine Dual-SIM-Funktion soll aber auch hier zum Standard zählen. Alle drei neuen iPhones sollen die aufwendige TrueDepth-Frontkamera mit 3D-Gesichtserkennung (Face ID) mit an Bord haben.

>>>Nachlesen:  Neues iPhone wird teuerstes Handy aller Zeiten

OLED-iPhones

Von den beiden Flaggschiffmodellen wurde auf 9to5mac bereits ein offizielles Produktfoto veröffentlicht. Laut dem Techportal handelt es sich dabei um eine Aufnahme, mit der Apple die neuen Geräte bewerben will. Auf dem Bild liegen die OLED-iPhones übereinander. Bis auf die Größe gibt es offenbar keine optischen Unterschiede. Auffällig ist jedoch die Farbe. Das iPhone XS (ausgesprochen "10s") und das iPhone XS Max oder XS Plus glänzen in edlem Gold, was vor allem bei chinesischen Kunden gut ankommt.

iphone-xs-960-leak.jpg © Apple via 9to5Mac

Front- und Rückseite aus Glas inklusive Edelstahlrahmen kennen wir bereits vom iPhone X. Dessen direkter Nachfolger soll auf 5,8 Zoll großes OLED-Display setzten, das eine Auflösung von 2.436 x 1.125 Pixel bieten dürfte. Laut Ming-Chi Kuo kommt es in drei Speichergrößen (64, 256 und 512 GB) sowie in drei Farben (Weiß, Schwarz, Gold) in den Handel. Als Antrieb soll der neue Apple-Prozessor A12 zum Einsatz kommen, der auf 4 GB RAM zurückgreifen können soll. Die Dual-Hauptkamera setzt weiterhin auf zwei 12-MP-Sensoren, soll aber für noch bessere Aufnahmen sorgen. Der Akku soll eine Kapazität von 2.700 bis 2.800 mAh aufweisen. Beim neuen Flaggschiff-Modell setzt Apple laut Kuo auf ein 6,5 Zoll großes OLED-Display mit 2.688 x 1.242 Pixel. Edelstahlrahmen, Prozessor, Speichergrößen, Arbeitsspeicher, Hauptkamera und Farben sind laut dem Analysten mit dem 5,8 Zoll Modell identisch. Das iPhone XS Plus oder iPhone XS soll jedoch über einen 3.300 bis 3.400 mAh starken Akku verfügen. Darüber hinaus dürfte es auch mit dem Eingabestift Apple Pencil bedient werden können und als Dual-SIM-Variante an den Start gehen.

>>>Nachlesen:  Alle Daten der neuen iPhones aufgetaucht

apple-watch-4-leak.jpg © Apple via 9to5Mac Hier ist die Apple Watch Series 4 zu sehen.

Apple Watch 4

Neben den neuen iPhones soll Apple am Mittwoch auch eine neue Apple Watch aus dem Hut zaubern. Die mittlerweile vierte Generation der Smartwatch weist ebenfalls einige Neuerungen auf. Wie 9to5mac berichtet, soll die Apple Watch Series 4 ein Always-On-Display erhalten und eine längere Laufzeit aufweisen. Seitlich soll es neben der für das Gerät typsichen Krone in Zukunft Sensortasten geben. Diese sollen nicht nur schicker aussehen, sondern auch die Bedienung erleichtern. Zudem soll die Uhr etwas flacher werden. Das OLED-Display könnte etwas größer werden.

ipad-pro-2018-leak-face-id.jpg © 9to5Mac So soll das neue iPad Pro aussehen – erstes Apple-Tablet mit Face ID.

Weitere Hardware-Neuheiten

Wenn es nach diversen US-Techblogs geht, hat Apple bei seiner großen Herbstpräsentation aber noch weitere Neuheiten auf Lager. So könnte der Konzern eine neue Generation des iPad Pro zeigen. Dieses soll u.a. über Face ID verfügen und wäre damit das erste Apple-Tablet ohne Home-Button. Zudem könnten wir eine kleinere und günstigere Version des HomePod sehen. Ob bzw. wann der HomePod Mini nach Österreich kommt, lässt sich jedoch noch nicht sagen. Aktuell wird bei uns noch nicht einmal der große Lautsprecher verkauft. Als ziemlich sicher gilt, dass Apple auch neue AirPods zeigen wird. Die kabellosen Ohrhörer der zweiten Generation soll per Sprache („Hey Siri“) bedient werden können und über eine Noise-Cancelling-Funktion verfügen. Sein induktives Ladepad für mehrere Geräte namens AirPower hat Apple bereits vor einem Jahr vorgestellt. Aufgrund von Produktionsproblemen kam das Gerät aber nicht in den Handel. Möglicherweise wird sich das nach der Präsentation in diesem Jahr ändern.

>>>Nachlesen:  Massiver Preissturz beim iPhone X

Software

Und last but not least werden noch die fertigen Versionen von iOS 12 und macOS "Mojave" angekündigt/vorgestellt. Die neue Version des mobilen Betriebssystems dürfte bereits eine Woche nach der Präsentation – also am 19. September – als kostenloses Update für iPhones und iPads veröffentlicht werden.

>>>Nachlesen:  Jetzt fix: Neue iPhones kommen am 12. September

>>>Nachlesen:  Apple-Experte bestätigt 3 neue iPhones

>>>Nachlesen:  iOS 12 Test-Version ab sofort verfügbar

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten