iOS-Chef verrät iPhone-Geheimnis

Akku-Trick

iOS-Chef verrät iPhone-Geheimnis

Für viele Nutzer dürfte diese Aussage eine Überraschung sein.

Immer wenn es um Tipps und Tricks geht, mit denen die Laufzeit von Smartphones verlängert werden kann, ist stets auch jener Punkt mit dabei, der besagt, dass man nicht gebrauchte Apps immer schließen soll. Doch für das iPhone dürfte dieser Trick nicht stimmen. Dies geht zumindest aus einer E-Mail des iOS-Chefs Craig Federighi hervor, der es wohl wissen muss.

iOS-Nutzer wendet sich an Apple-Chef
Wie 9to5 Mac berichtet, hat sich ein iPhone-Besitzer namens Caleb mit einer Frage  direkt an Apple-Chef Tim Cook gewandt. In dem Mail wollte er wissen, ob Cook auf seinem iPhone Apps, die er gerade nicht verwendet, immer schließe und sich das in Sachen Laufzeit und Performance bemerkbar machen würde. Cook leitete die Frage an Federighi weiter, der Calebs Frage wiederum beantwortete.

© 9to5mac
Bild: (c) 9to5mac

Mythos ausgeräumt
In der Antwort heißt es zweimal „Nein“ (No and No). Das bedeutet also, dass Multitasking-Apps am iPhone nicht geschlossen werden müssen, da diese keine Auswirkungen auf die Performance und die Akkuleistung haben. Auschlaggebend dafür ist, dass sich nur aktive Apps (die gerade genutzt werden) auf die Leistung und den Akku auswirken. Ruhende Multitasking-Apps verbrauchen hingegen keinerlei Ressourcen. Damit ist dieser Mythos wohl endgültig aus der Welt geräumt.

Dankeschön als "i"-Tüpfelchen
Neben der kurzen, aber präzisen Antwort bedankte sich Craig Federighi bei Caleb auch noch dafür, dass er ein iOS-Gerät verwendet. Das nennen wir einmal ein vorbildliches Kunden-Service von höchster Ebene.

>>>Nachlesen: iPhone: Wofür steht eigentlich das „i“?

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten