Aus für das Handy-Fernsehen in Österreich

Bye Bye DVB-H

Aus für das Handy-Fernsehen in Österreich

Infrastruktur-Betreiber und Mobilfunker stellen den Dienst mit Jahresende ein.

Richtig erfolgreich war das Handy-Fernsehen (DVB-H) in Österreich nicht. Deshalb werden auch die meisten Handy-User von der Einstellung des Dienstes nichts mitbekommen, denn nur ein Bruchteil hatte das Angebot auch in Anspruch genommen.

Noch bis zum Jahresende
Aufgrund des mäßigen Erfolgs und der im Vergleich dazu hohen Kosten wurde dieser Schritt in der Branche schon lange erwartet . Doch nun kam auch die offizielle Bestätigung dazu. So hat der heimische Mobilfunk-Anbieter "3" am Donnerstag bekannt gegeben, dass man sich gemeinsam mit den Partnern - dem Infrastruktur-Anbieter Media Broadcast, Orange und der A1-Mutter Telekom Austria - dazu entschlossen hat, DVB-H am 31. Dezember 2010 einzustellen.

UMTS-Streaming
Für die Kunden ändert sich im Grunde jedoch nichts, denn dank UMTS gibt es die Möglichkeit die Programme auch zu streamen. Beim Streamen kann außerdem eine höhere Auflösung übertragen werden, weshalb das Bild klarer erscheint als beim DVB-H-Standard.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten