Antwort auf Google+

So funktioniert der neue Facebook-Videochat

Neue Chatfunktionen machen das Social Network noch attraktiver.

Die "großartige Neuheit", die von Facebook angekündigt wurde , war also nicht die iPad-App, sondern die Einführung einer  Gruppen- und Videochat-Funktion , die in Kooperation mit Skype entwickelt wurde. Zuletzt wurde Facebook bei dem beliebten Internet-Telefonie-Anbieter voll integriert. Facebook reagiert mit der neuen Videochat-Funktion, die ab sofort verfügbar ist, auf die neue Konkurrenz von Google. Denn Google+ bietet seinen Mitgliedern über den Dienst "Hangouts" ebenfalls eine Videochat-Möglichkeit an. Facebook-Chef Mark Zuckerberg , der die neuen Funktionen am Mittwoch (Ortszeit) vorstellte, ist bei Google+ nach wie vor die Person mit den meisten Followern .

© AP/Paul Sakuma
So funktioniert der neue Facebook-Videochat

Videochats funktionieren direkt im Borwser. Bild: (c) AP Photo/Paul Sakuma

Videochat
Der Videochat ist kinderleicht zu bedienen. Facebook-User können ihn mit nur einem Klick aktivieren. Die einzigen Voraussetzungen sind eine Webcam und ein Mikrofon. Bei Notebooks und PCs gehören diese Ausstattungselemente aber ohnehin seit einigen Jahren  zum Standard. Deshalb wird kaum einer der rund 750 Millionen Nutzer auf die neue Funktion verzichten müssen. Wie bei Google+ kann der Videochat direkt über den Browser geöffnet werden. Davor muss jedoch das notwendige Plug-in installiert werden.

© oe24
So funktioniert der neue Facebook-Videochat

Mit einem Klick auf den "Call-Button" fängt man einen Videochat an.

Will man nun einen Freund anrufen, muss der Nutzer auf dessen Profil gehen und dort auf das kleine Kamera-Symbol (Call-Butten) klicken. Der Rest funktioniert genau wie bei Skype. Sobald der Angerufene abhebt, öffnet sich ein Fenster, in dem man sein Gegenüber sehen kann. Ein kleiner Nachteil gegenüber der Konkurrenz und gegenüber Skype ist, dass man bei Facebook nur mit jeweils einer Person videochatten kann.

© AP/Paul Sakuma
So funktioniert der neue Facebook-Videochat

Zuckerberg ist stolz auf die neuen Funktionen. Bild: (c) AP Photo/Paul Sakuma

Gruppenchat
Die zweite Neuerung ist die Möglichkeit, mit mehreren Personen gleichzeitig zu chatten, ohne diese vorher in eine Gruppe einteilen zu müssen. Dazu wurde die bisherige Chat-Funktion erweitert. Dank der Überarbeitung kann man also alle gewünschten Personen direkt anschreiben, was natürlich viel Zeit spart. Auch diese Funktion dürfte Skype-Nutzern bekannt vorkommen. Darüber hinaus wurde auch das Design der Chatfunktion leicht überarbeitet. Facebook verspricht eine bessere Übersicht und eine vereinfachte Handhabung.

Laut Zuckerberg hat sein Team rund ein halbes Jahr an den beiden Funktionen gearbeitet. Bei der Präsentation war er sichtlich stolz und wirkte äußerst zufrieden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten