Googles Android ist nicht aufzuhalten

Smartphone-Systeme

Googles Android ist nicht aufzuhalten

Schon 2012 soll jedes zweite Smartphone mit dem Betriebssystem laufen.

Der Internetriese Google wird mit seinem Handy-Betriebssystem Android (aktuelle Smartphone-Version: 2.3 "Gingerbread" )im kommenden Jahr laut Prognosen knapp die Hälfte der 630 Millionen Smartphones weltweit steuern. Während Android momentan noch in den teuren Smartphones eingesetzt werde, dürften in Zukunft auch die billigeren Produkte damit laufen, sagte die US-Unternehmensberatung Gartner nun voraus.

Apple auf Platz 2
Das Apple-System iOS , das in den iPhones benutzt wird, dürfte demnach mindestens bis 2014 seinen zweiten Platz hinter Android behalten. Bereits heuer werde sich Android mit einem Marktanteil von 38,5 Prozent zum populärsten Betriebssystem entwickeln, erklärte Gartner und folgt damit Prognosen, die die Marktforscher von IDC Ende März veröffentlicht haben.

Smartphones auf Rekordkurs
Im Handy-Gesamtmarkt werden laut Gartner die leistungsfähigen Geräte mit Computerfunktionen in diesem Jahr bereits einen Anteil von 26 Prozent am Verkauf erreichen und bis 2015 fast die Hälfte (47 Prozent) ausmachen. Da die verschiedenen Hersteller von Android-Geräten um Marktanteile kämpfen werden, dürften die Verbraucher von sinkenden Preisen profitieren, sagte Gartner-Analystin Roberta Cozza. "Androids Position im High-End-Markt wird stark bleiben, aber die größten Wachstumsmöglichkeiten werden langfristig im mittleren bis unteren Preissegment liegen."

Verschiedene Herangehensweisen
Apples Betriebssystem iOS , das in diesem Jahr mit einem Anteil von 19,4 Prozent das bisher marktführende System Symbian von Nokia (19,2 Prozent) knapp überholt hat, werde bis 2014 weiterhin den zweiten Platz hinter Android behaupten können, schätzen die Analysten. Dennoch werde der Marktanteil leicht zurückgehen, da Apple mehr daran interessiert sein dürfte, hohe Margen statt unbedingt Marktanteile zu gewinnen. In sich entwickelnden Märkten wie Indien oder Afrika werde das Geschäft deshalb begrenzt sein.

Zieht WP7 an iOS vorbei?
Bis 2015 dürfte Microsoft vor allem mit seinem neuen Windows Phone 7 den iPhone-Hersteller überholt haben. Gartner geht dann von einem Marktanteil von 19,5 Prozent für Microsoft aus gegenüber 17,2 Prozent für Apples iOS. Den vorhergesagten Erfolg führt Gartner vor allem auf Microsofts Allianz mit Nokia zurück, die den Verkauf von Windows Phones maßgeblich bei Geräten im mittleren Preissegment pushen dürften. Zuvor war Gartner trotz des neuen Betriebssystems noch von einem weiter drastischen Rückgang von Microsofts Marktanteil ausgegangen. IDC sagt Microsofts Betriebssystem für das Jahr 2015 sogar einen Anteil von 20,9 Prozent voraus.

Symbian ab 2015 Geschichte
Der beachtliche Erfolg werde allerdings deutlich geringer ausfallen als der, den Symbian in der Vergangenheit verbucht hatte, so Gartner. Die Plattform, die Nokia auch in Partnerschaft mit Microsoft weiter betreiben will, wird im Jahr 2015 nach Schätzungen von Gartner keine Rolle mehr spielen. Die Analysten prognostizieren dem System, das heute noch 19,2 Prozent Marktanteil hält, einen verschwindenden Beitrag am Markt bis 2015 von nur noch 0,1 Prozent weltweit.

Lesen Sie auch



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten