Smartphone-Profi Vivo startet Österreich-Offensive

Top-Handys zum Kampfpreis

Smartphone-Profi Vivo startet Österreich-Offensive

Zum Start kommen drei Modelle inklusive Flaggschiff in den Handel. 

Der durch die US-Sanktionen erfolgte  Total-Absturz von Huawei bei den Smartphone-Verkaufszahlen  hat auch den heimischen Markt in Bewegung gebracht. Erster Nutznießer war  Xiaomi . Der chinesische IT-Riese nimmt hierzulande hinter Samsung und Apple bereits  den dritten Platz ein . Doch ein Teil vom Kuchen ist noch zu haben. Und diesen will sich nun ein weiterer Smartphone-Hersteller aus dem Reich der Mitte sichern: Vivo.

Bekanntheit wird rapide steigen

Derzeit dürfte diese Marke vielen Österreichern noch kein Begriff sein. Doch weltweit ist Vivo mit einem Marktanteil von 10 Prozent (1.Quartal 2021) bereits die Nummer 5. Und ab Freitag (11. Juni) dürfte der Bekanntheitsgrad auch hierzulande rapide in die Höhe steigen. Vivo ist nämlich Sponsor der  Fußball-Europameisterschaft  und somit in den nächsten Wochen in den Medien omnipräsent. In Österreich erfolgt der Markteinstieg am 18. Juni. Dann starten das Flaggschiff-Modell V60 Pro sowie das Mittelklassegerät Y21. Kurze Zeit später wird mit dem Y72 ein Einsteigergerät nachgeschoben.

Österreich-Kenner lenkt Geschäfte

Bei einem virtuellen Medien-Roundtable wurden die neuen Geräte und Ziele vom Geschäftsführer von Vivo Österreich, Martin Wallner (war bereits Smartphone-Chef von Samsung Österreich), sowie von Kang Zhang, Produktmanager bei Vivo, erläutert. Insgesamt besteht die heimische Niederlassung beim Start der Österreich-Offensive aus Wallner und einem 10-köpfigen Team. Als Vertriebspartner fungieren ab 18. Juni MediaMarkt, „3“ und electronic4you. Ab Herbst sollen weitere Händler und Mobilfunker hinzukommen. Die Ziele sind durchaus ambitioniert. Aufgrund des guten Preis/Leistungsverhältnis und des tadellosen Designs der Smartphones scheinen sie jedoch realisierbar zu sein. Womit wir auch schon bei den drei zum Start verfügbaren Geräten sind.

X60 Pro

© oe24.at/digital (set)
Smartphone-Profi Vivo startet Österreich-Offensive
× Smartphone-Profi Vivo startet Österreich-Offensive

 

Mit dem X60 Pro setzt Vivo gleich beim Marktstart ein Ausrufezeichen. Denn das Flaggschiff kann es in vielen Bereichen mit den Top-Modellen der Konkurrenz aufnehmen, unterbietet diese beim Preis aber teils deutlich. Wir konnten uns vom X60 Pro in den vergangenen Tagen bereits einen ersten Eindruck verschaffen. Dabei hat es uns neben dem flotten Prozessor, dem tollen Display und der hervorragenden Hauptkamera vor allem das Design angetan. Das Smartphone wirkt wie aus einem Guss, setzt auf hochwertige Materialien und ist bestens verarbeitet. Außerdem ist es sehr leicht (179 Gramm) und extrem dünn, weshalb das X60 Pro auch sehr gut in der Hand liegt. Lediglich beim Tippen auf ebenen Flächen stört das aus dem Gehäuse herausstehende Kameramodul. Da dieses seitlich angeordnet ist, wackelt das Smartphone ziemlich stark. Doch hier geht es anderen Herstellern ganz ähnlich. Einen ausführlichen Testbericht reichen wir in den kommenden Wochen nach. Die technischen Daten verraten wir schon jetzt. 

© oe24.at/digital (set)
Smartphone-Profi Vivo startet Österreich-Offensive
× Smartphone-Profi Vivo startet Österreich-Offensive



Das X60 Pro verfügt über ein 6,56 Zoll großes, fast randloses AMOLED-Display mit 120 Hz Bildwiederholrate und HDR-10+-Zertifizierung. Als Antrieb kommt die Qualcomm Snapdragon 870-Plattform zum Einsatz, der 12 GB RAM zur Seite stehen. Der interne Speicher von 256 GB ist leider nicht erweiterbar. Dafür sind ein 5G-Modem, Bluetooth 5.2, WLAN ac und NFC an Bord. Der 4.200 mAh Akku kann via USB-C mit bis zu 33 Watt geladen werden. Kabelloses Laden gibt es nicht. Beim Betriebssystem setzt Vivo auf Android 11 und legt seine eigene Benutzeroberfäche FunTouchOS 11.1 darüber.


Für Selfies und Videochats ist eine 32 MP Frontkamera an Bord. Bei der Triple-Hauptkamera arbeiten die Chinesen mit dem Fotospezialisten ZEISS zusammen. Das Setup sieht wie folgt aus: Ein 48-Megapixel-Hauptsensor gepaart mit einem 13-MP-Ultraweitwinkel- und einem 13-MP-Porträtobjektiv. Absolutes Highlight ist das sogenannte Gimbal Stabilisation System 2.0. Dieses soll durch eine Vier-Achsen-Stabilisierung die Aufnahme von Fotos verbessern. Zudem ist bei Videoaufnahmen eine fünfte Achse stabilisiert: Damit kann das X60 Pro auch unbeabsichtigte Rotationen des Smartphones ausgleichen.


Das X60 Pro ist in der Farbvariante Shimmer Blue ab 18. Juni zu einem UVP von 799 EUR in Österreich erhältlich.

 

V21

Zum halben Preis (399 Euro) und selben Zeitpunkt ist das V21 erhältlich. Bei dem Mittelklassegerät setzt Vivo auf ein 6,44 Zoll AMOLED–Display (1.080 x 2.400 Px) mit einer Bildwiederholfrequenz von bis zu 90 Hz und HDR10+ Support. Der Achtkern-Chip von MediaTek wird von 8 GB RAM unterstützt. Zudem stehen 128 GB Speicherplatz (erweiterbar) zur Verfügung. 5G, WLAN ac, und Bluetooth 5.1 sind ebenfalls an Bord. Der Akku bietet eine Kapazität von 4.000 mAh.

© vivo
Smartphone-Profi Vivo startet Österreich-Offensive
× Smartphone-Profi Vivo startet Österreich-Offensive

 

Die 44 MP Frontkamera zielt mit ihrem Doppelblitz und speziellen Modi voll auf Selfie-Fans ab. Zudem nimmt sie Videos in 4K auf. Auf der Rückseite verfügt das V21 über ein Triple-Kamera-System, darunter eine 64 MP Hauptlinse, 8 MP Super-Weitwinkel-Objektiv und 2 MP Makro-Sensor. Auch bei diesem Smartphone sind Android 11 und FunTouchOS 11.1 vorinstalliert.


Y72

Als Einstiegs-Smartphone bringt Vivo das Y72 nach Österreich. Hier gibt es u.a. ein 6,58-Zoll-FHD+ Display (LCD), einen MediaTek Achtkern-Prozessor, 8 GB RAM, 128 GB ROM (erweiterbar) und 5G. Features wie WLAN ac, Bluetooth 5.1 und 5.000 mAh Akku runden die Ausstattung ab. 

© vivo
Smartphone-Profi Vivo startet Österreich-Offensive
× Smartphone-Profi Vivo startet Österreich-Offensive


Das rückseitige Kamerasystem verfügt über drei Linsen: 64-Megapixel-Hauptkamera mit elektronischer Bildstabilisierung, 8 MP Ultra-Weitwinkel, 2 MP Bokeh und Makro. Vorne verbaut Vivo eine 16-Megapixel-Frontkamera. 

Für das Einsteigermodell Y72 werden hierzulande von 299 Euro fällig.
 
  



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten