Huawei Watch 3 ist jetzt ein Top-Navi

Smartwatch mit Petal Maps im Test

Huawei Watch 3 ist jetzt ein Top-Navi

Google-Maps-Alternative Petal Maps jetzt auch auf der Smartwatch verfügbar - top für Pendler und Reisefans.

Wie berichtet, hat Huawei Anfang Juli mit der Watch 3  in Österreich sein erstes Gerät, das mit dem eigenen Betriebssystem  HarmonyOS  läuft, in den Handel gebracht. Wir haben die neue Smartwatch derzeit als Testgerät im Einsatz. Ein ausführlicher Testbericht mit allen Funktionen folgt in den kommenden Wochen. Eine praktische Neuheit möchten wir aber bereits jetzt vorstellen. Denn diese kann den Alltag immens erleichtern. Konkret handelt es sich dabei um eine Navigationsfunktion.

© oe24.at/digital
Huawei Watch 3 ist jetzt ein Top-Navi
× Huawei Watch 3 ist jetzt ein Top-Navi
Petal Maps kann über die Smartwatch direkt aus der AppGallery installiert werden.
 

Karten-App auf der Smartwatch

Während es sich bei den  bisherigen smarten Uhren von Huawei  eher um „Fitnesstracker im Uhren-Design“ handelte, ist die Watch 3 nun eine echte Smartwatch. Sie kann dank integrierte eSIM auch ohne gekoppeltes Smartphone verwendet werden und bietet zudem die Möglichkeit, direkt Apps zu installieren. Und genau deshalb funktioniert sie nun auch als Navigationssystem. Im hauseigenen Appstore, der AppGallery, findet sich nämlich auch die Anwendung „Petal Maps“. Sie ist quasi Huaweis Gegenstück zu  Google Maps . Da die App eigentlich über das Smartphone läuft, verbraucht sie auf dem Wearable mit 0,8 MB kaum Speicherplatz, bietet jedoch viele praktische Features.

© oe24.at/digital
Huawei Watch 3 ist jetzt ein Top-Navi
× Huawei Watch 3 ist jetzt ein Top-Navi
Neben der optischen Wegbeschreibung per Pfeil gibt es auch Sprachangaben und Vibrationen.
 

So funktioniert´s

Nach der Installation von Petal Maps hat man quasi ein Navigationssystem am Handgelenk. Beim Gehen, Radfahren oder Laufen sind die Wegbeschreibungen besonders praktisch. Darüber hinaus können sie aber auch Autofahrern helfen. Denn hier gibt es eine spezielle Kreuzungsnavigation, die es fast unmöglich macht, dass man sich verfährt. Um die Navi-Funktion auf der Watch 3 zu nutzen, muss man das gewünschte Ziel über die Petal Maps-App am Smartphone eingeben und dann die Zielführung starten. Unmittelbar danach werden die Navigationshinweise auf der Smartwatch angezeigt und das Handy kann in der Hosentasche bleiben. In unserem Test haben die Wegbeschreibungen bisher bestens informiert. Wenn man abbiegen muss, wird man zum richtigen Zeitpunkt per Sprachausgabe und Vibration informiert. Zudem werden einem bei der Routenplanung mehrere Alternativen vorgeschlagen – je nachdem ob man zu Fuß, per Rad, mit den Öffis oder im Auto unterwegs ist.

© Huawei
Huawei Watch 3 ist jetzt ein Top-Navi
× Huawei Watch 3 ist jetzt ein Top-Navi

 

Dank HarmonyOS inklusive App-Installationsmöglichkeit zieht die Watch 3 also endlich mit Konkurrenzprodukten wie die Apple Watch oder Smartwatches, die mit dem Google-Betriebssystem Wear OS laufen, gleich.

Zu den Highlights zählen:

  • Laufende Aktualisierungen der Verkehrslage
  • Kontinuierliche Wetterupdates
  • Satellitenkarten
  • Reisenavigation
  • Listen mit Lieblingsorten

 

Neue Top-Features für Petal Maps

Huawei hat seinen Google-Maps-Konkurrenten insgesamt ordentlich aufgerüstet. Davon profitieren alle Nutzer (nicht nur Watch-3-Besitzer). Ein praktisches Feature ist die Möglichkeit, immer schnell zu vordefinierten Orten (Wohnort, Büro, Zweitwohnsitz) zu navigieren. Mit Petal Maps kann der Standort von Wohnort und Büros festgelegt und eine Verknüpfungskarte eingerichtet werden, um die Pendelzeit schnell zu überprüfen. Darüber hinaus ist auch die Wettervorhersage für den Ort, zu dem man navigieren will, äußerst praktisch. Dabei werden die Wetterinformationen direkt auf der Karte mit animierten Effekten (Unwetterwarnungen) angezeigt. Für die aktuelle Urlaubszeit kann die verbesserte Satellitenkarte ein Vorteil sein. Mithilfe von Satellitenbildern bekommt man bereits vorab einen detaillierten Blick auf geplante Reiseziele oder bekannte Lieblingsorte. Die hochauflösende Karte inklusive „Terrain-Layer“ kann auch als Unterstützung für Wandertouren verwendet werden. So behält man nämlich das Gelände während der Erkundung im Freien stets im Blick. Last but not least gibt es auch noch neue Features für Autofahrer. Mit dem neuen Update wurden nachvollziehbare Farben eingeführt, die helfen, vorausliegende Verkehrsgeschwindigkeiten anzuzeigen. Dadurch lässt sich die aktuelle Straßenlage besser einschätzen. Zusätzlich dürfen sich Lenker auf eine vergrößerte Anzeige von Kreuzungskarten freuen, die das Navigieren an komplexen Kreuzungen einfacher machen soll.

Für alle Android-Smartphones

Petal Maps ist für alle Android-Smartphones kostenlos verfügbar und kann sowohl in der Huawei AppGallery als auch im Google Play Store heruntergeladen werden. Die Karten-App ist mittlerweile in 140 Ländern und 26 Navigationssprachen erhältlich. In Europa wird sie aktuell von rund 2,7 Millionen Menschen verwendet.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten