iOS-Update legt zahlreiche iPhones lahm

User klagen über Mega-Probleme

iOS-Update legt zahlreiche iPhones lahm

Von dem gravierenden Fehler sind so gut wie alle Modelle des Apple-Smartphones betroffen.

Mit der  Veröffentlichung von iOS 14.7.1  hat  Apple  bei iPhones eine gravierende Sicherheitslücke geschlossen und ein Problem behoben, das für Verbindungsstörungen mit der Apple Watch sorgte. Doch einige Wochen nach dem Start von iOS 14.7.1 mehren sich nun Beschwerden von Nutzern.

Keine Verbindung zum Mobilfunknetz

Betroffene iPhone-Nutzer klagen im Apple-Forum über massive Probleme. Ihr Smartphone verbinde sich nach der Installation des Updates nicht mehr mit dem Handy-Netz. iOS 14.7.1 dürfte den Mobilfunk der iPhones deaktivieren. Dabei scheint es egal welches Modell man besitzt. Betroffen ist quasi die gesamte Bandbreite – vom iPhone 6s bis hin zum aktuellen iPhone 12.

(Noch) keine Lösung in Sicht

Obwohl sich die Beschwerden zu dem „No service“-Fehler im Forum mehren, hat sich Apple bisher noch nicht zu dem Problem geäußert. Gut möglich, dass der US-Konzern aber bereits mit Hochdruck an einem weiteren Update (iOS 14.7.2) arbeitet. Angekündigt wurde eine Lösung jedoch noch nicht. Bleibt zu hoffen, dass es vor der Veröffentlichung von  iOS 15 , die für Mitte September erwartet wird, noch einen Bugfix geben wird.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten