Kim Dotcom zeigt Video von der Polizei-Razzia

Online veröffentlicht

Kim Dotcom zeigt Video von der Polizei-Razzia

Die Aufnahmen wurden von den Überwachungskameras der Villa gemacht.

Zuletzt konnte Internet-Untermehmer Kim "Dotcom" Schmitz einige Etappensiege im Auslieferungsverfahren, das von den USA initiiert wurde, erringen. Bei dem Verfahren geht es ja nach wie vor, um den Filehoster-Dienst "Megaupload". Dieser wurde vor rund eineinhalb Jahren vom Netz genommen. Nahezu zeitgleich stürmte eine Spezialeinheit der neuseeländischen Anti-Terror-Gruppe die "Dotcom Mansion".

Video von der Razzia
Die schwer bewaffneten Beamten gingen dabei ziemlich brutal vor. Kim Dotcom flüchtete in seinen Panikraum. Wie berichtet, hat ein Gericht die Razzia im Nachhinein als illegal eingestuft . Deshalb haben die damals entwendeten Beweisstücke bei dem Prozess auch keine Gültigkeit. Wie Torrentfreak berichtet, hat Dotcom auf YouTube ein Video veröffentlicht, auf dem das Vorgehen der Einsatzkräfte zu sehen ist. Die Aufnahmen stammen aus Überwachungskameras. Da bei Dotcom der Spaß nach wie vor eine wichtige Rolle spielt, hat er das Video optisch und musikalisch etwas aufgepeppt:


Weiteres Video
Im August 2012 wurde schon einmal ein Video von der Stürmung der Megaupload-Villa veröffentlicht . Damals war die Razzia aus der Sicht der Beamten zu sehen:

Fotos von der "Mega"-Erföffnungsparty

Diashow: Fotos von Kim Dotcoms Mega-Show

1/9
Dotcom startet
Dotcom startet "Mega"

Dotcom wurde bei seiner Vorstellungs-Rede streng bewacht. Bei den Hostessen handelte es sich freilich nur um Schauspielerinnen bzw. Models.

2/9
Dotcom startet
Dotcom startet "Mega"

Groß, größer, Kim Dotcom. So mag es der Internet-Millionär.

3/9
Dotcom startet
Dotcom startet "Mega"

Zahlreiche Gäste folgten der Einladung.

4/9
Dotcom startet
Dotcom startet "Mega"

Die Dotcom-Mansion wurde am Abend gekonnt in Szene gesetzt.

5/9
Dotcom startet
Dotcom startet "Mega"

Natürlich wurde auch die Razzia aufs Korn genommen.

6/9
Dotcom startet
Dotcom startet "Mega"

Die Gäste waren von den "Spezialkräften" begeistert.

7/9
Dotcom startet
Dotcom startet "Mega"

Hier wurde die Festnahmen nachgestellt.

8/9
Dotcom startet
Dotcom startet "Mega"

Natürlich musste Dotcom dieses Mal aber nicht ins Gefängnis.

9/9
Dotcom startet
Dotcom startet "Mega"

Auch Tänzer im Stil von neuseeländischen Ureinwohnern wurden engagiert.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten