Microsoft kehrt der CES den Rücken

Elektronik-Messe

Microsoft kehrt der CES den Rücken

US-Softwarekonzern bricht mit dem Fernbleiben eine lange Tradition.

Microsoft bricht mit einer langen Tradition und will die Elektronik-Messe CES in Las Vegas im kommenden Jänner zum letzten Mal mit einer Keynote eröffnen. Das Unternehmen werde danach auch keinen Messestand mehr betreiben, da die wichtigen Produktvorstellungen immer weniger mit dem Zeitpunkt der Messe zusammenfielen, erklärte Microsoft-Manager Frank Shaw in einem Blog-Eintrag.

Traditionelle Eröffnungsrede
Viele Jahre gehörte die Eröffnungsrede von Microsoft-Gründer Bill Gates zur festen Tradition der Consumer Electronics Show (CES). Nach dessen Rückzug aus den aktuellen Geschäften des Softwarekonzerns hatte zuletzt Steve Ballmer die Keynote gehalten. Microsoft wolle künftig seine Kunden über viele Kanäle wie Facebook, Twitter oder die eigenen Microsoft Stores über die neusten Produkte informieren, erklärte Shaw. Zum offiziellen Start der CES am Montag, dem 9. Jänner, wird Steve Ballmer seine letzte Eröffnungsrede in der Wüstenstadt halten.

Retourkutsche?
Das Blog "GigaOm" berichtete allerdings unter Berufung auf Microsoft-Insider, die CES-Veranstalter hätten auf dem Ende der Tradition bestanden. Der Software-Riese habe dann als Retourkutsche seinen großen Messestand abgeschafft. Eine Bestätigung für den Bericht gab es nicht.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten