Nvidia stellt Shutter-Brille mit Kabel vor

3D für Sparmeister

Nvidia stellt Shutter-Brille mit Kabel vor

Neue Brille braucht keine Akkus und ist auch preislich deutlich günstiger.

Grafik- und Chipspezialist Nvidia hat auf der IT-Messe Computex in Taiwan eine neuartige Shutterbrille vorgestellt. Diese Brillen werden von Besitzern eines 3D-TVs oder - Computers benötigt, um dreidimensionale Inhalte ansehen zu können (außer es kommt die Polarisations-Technik zum Einsatz). Die Shutterbrille verdunkelt in kurzen Abständen entweder das linke oder rechte Glas/Auge, wodurch nur das richtige 3D-Bild zum Betrachter kommt. Bisher gab es diese Brillen, die inklusive Infrarot-Emitter ausgeliefert werden, nur als kabellose Variante.

Technik
Im Gegensatz dazu wird die in Taiwan vorgestellte Brille über ein Kabel (USB 2.0-Port) mit dem Rechner verbunden. Darüber hinaus soll ein neues Material für einen verbesserten Tragekomfort sorgen. Wie bisher funktioniert die Nvidia-Brille nur in Verbindung mit bestimmten Nvidia-Grafikkarten und zertifizierten 120-Hz-Bildschirmen  bzw. -Projektoren (60 Bilder pro Sekunde und Auge).

Günstiger
Da die Brille ohne den Infrarot-Emitter funktioniert, ist sie um einiges günstiger als die kabellosen Varianten. Während für Letztere mindestens 120 Euro pro Stück fällig werden, sollen die neuen Brillen "nur" rund 70 Euro kosten. Wann diese Shutterbrillen nach Europa kommen, steht noch nicht fest.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten