Österreicher stehen auf smarte Gadgets

Lautsprecher, Digi-Assistenten & Co.

Österreicher stehen auf smarte Gadgets

Laut Umfrage sollen Alexa & Co. auf stimmen von Schwarzenegger oder Krankl setzen.

MediaMarkt hat auch heuer wieder eine Studie in Auftrag gegeben, um die Wünsche, Bedürfnisse und Anforderungen der Österreicher zu Consumer Electronics und an den Elektro/Elektronikhandel im Allgemeinen zu erfragen. Die durchaus interessanten Ergebnisse wurden von dem Elektronikfachhändler am Montag (20. Mai) veröffentlicht. Dabei zeigt sich, dass die heimischen Kunden gegenüber smarter Technik durchaus aufgeschlossen sind.

Boom bei Smartphones und Gaming

Der Alltag ohne Smartphone ist für viele der Befragten nicht gut vorstellbar. 36 Prozent geben an, maximal 12 Stunden ohne den mobilen Alleskönner durch das Leben schreiten zu wollen. Daher würden 41 Prozent eine Versicherung beim Kauf eines Handys abschließen, denn damit würde es sich entspannter leben. 68 Prozent der Befragten verbringen ihre freie Zeit mit Videospielen, mehr als die Hälfte davon spielen am liebsten alleine. Zum Großteil nutzen die Gamer ihr Smartphone (60 Prozent), ihren PC / ihr Notebook (45 Prozent) und auch die PlayStation (23 Prozent).

>>>Nachlesen:  Google Assistant macht Smartphones superschlau

Smart Home

Mit dem Smartphone werden heute bereits viele Smart Home Komponenten gesteuert. Rund ein Drittel der Befragten ist überzeugt, dass mit Anwendungen für das vernetzte Zuhause zukünftig mehr Komfort ermöglicht werde, fast ein Drittel, dass dies zu einer Erleichterung im Alltag führe und dass Smart Home in zehn Jahren aus keinem Haushalt mehr wegzudenken sei. 26 Prozent der Befragten nutzen Smart Home Lösungen, vor allem rund um Unterhaltungsgeräte wie Soundsysteme und Heimkino. Gegenwärtig seien entsprechende Produkte bereits dann häufig im Einsatz, wenn es um die Beleuchtung und die Heizung sowie die Klimaanlage geht.

>>>Nachlesen:  Ikea bringt zwei smarte Lautsprecher

Wer darf Sprachassistent werden?

Ebenfalls 26 Prozent der Befragten in Österreich nutzen Sprachsteuerungen, vor allem über das Smartphone. Die Stimme der  Sprachassistenz  ist dabei nicht unwichtig - sei es Siri, Alexa oder der Google Assistant. Während 41 Prozent der Umfrage-Teilnehmer eine weibliche Stimme bevorzugen, tendierten nur 11 Prozent zu einer männlichen. Wer die Wahl hätte, würde zudem am liebsten auf bekannte und prominente Stimmen setzen: Arnold Schwarzenegger liegt in der Umfrage vor Helene Fischer und Hans Krankl – viele Befragte würden sich auch die Stimme des Partners bei Sprachassistenten wünschen. Immerhin auf Platz Neun unter den Top 10 liegt die Stimme der eigenen Mutter.

>>>Nachlesen:  Deshalb sind Siri, Alexa & Cortana weiblich

Beratung

Über ein Ergebnis freut sich der Elektronikfachhändler besonders. Laut der Umfrage schätzen sowohl Jung als auch Alt die persönliche Beratung, den Rundum-Service und eine breite sowie coole Produktpalette. Hier können die stationären Händler gegenüber den reinen Internet-Shops ganz klar punkten. 77 Prozent der Befragten ist die Lieferung des Haushaltsgerätes nach Hause wichtig. Für zwei Drittel der Befragten sei es von Bedeutung, dass der Abtransport des alten Gerätes erfolge und für mehr als die Hälfte, dass Aufbau und Installation des neuen Gerätes durch den Händler erfolge.

Wolfgang Goger, Vertriebsleitung MediaMarkt Österreich abschließend zu den Ergebnissen der Lifestyle-Studie: „Wir legen Wert darauf, Trends und neue Tendenzen frühzeitig zu erkennen und unmittelbar zu reagieren. Denn unser Anspruch als Nummer 1 ist es, die Wünsche unserer Kunden zu erfüllen: mit perfekten Lösungen und einem individuell optimalem Einkaufserlebnis.“

Grafik zur MediaMarkt Lifestyle-Studie 2019:

© MediaMarkt
Österreicher stehen auf smarte Gadgets
× Österreicher stehen auf smarte Gadgets


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten