Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Mord-Alarm in Wien:

24-Jähriger auf offener Straße erstochen

Ein Streit unter Bekannten endete tödlich. Der Mann verstarb wenig später im Spital.

Am späten Freitagabend gegen 22.35 Uhr wurde es in einer Wohnung in Wien-Favoriten laut. Zwei Bekannte gerieten aus noch unbekannter Ursache in Streit. Die Situation eskalierte und die beiden Polen verlegten ihre handfeste Auseinandersetzung auf die Inzersdorfer Straße. Daraufhin packte der 26-Jährige sein Klappmesser aus und attackierte seinen zwei Jahre jüngeren Kontrahenten. Der 24-Jährige wurde zumindest einmal am Oberarm und einmal am Hals verletzt, so die Polizei Wien in einer Aussendung. Er blieb blutüberströmt liegen.

Der verdächtige Messerstecher ergriff daraufhin die Flucht. Die Beamten konnten ihn aber wenig später in der Nähe des Tatorts festnehmen. Das Messer hatte er weggeworfen, aber auch das konnten die Wiener Polizisten sicherstellen.

Für sein Opfer kam jede Hilfe zu spät. Er wurde zwar mehrfach reanimiert und ins Spital gebracht, allerdings verstarb er dort wenig später auch.

Alkohol spielte bei dem Verbrechen ürbigens keine Rolle. Sowohl Opfer, als auch Verdächtiger hatten 0,0 Promille. Der 26-Jährige sowie ein weiterer Bekannter, der in der Wohnung anwesend gewesen war und die Polizei verständigt hatte, werden im Laufe des Samstags einvernommen. Die Ermittlungen führt das Landeskriminalamt Wien, Gruppe Hoffmann. Ein bei den Männern durchgeführter Alkotest verlief laut Polizei negativ.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten