So viele Fake-Bewertungen gibt es bei Amazon

Unseriöse Händler immer dreister

So viele Fake-Bewertungen gibt es bei Amazon

Zahl überrascht selbst Experten; Online-Händler kämpft verstärkt gegen gefälschte Bewertungen.

Nachdem erst vor Kurzem eine neue,  besonders dreiste Betrugsmasche  mit Fake-Bewertungen bei Amazon (Stichwort: "Ausgetauschte Bilder") aufgedeckt wurde, zeigt ein aktueller Bericht, welche Dimensionen dieses Problem mittlerweile angenommen hat.  Wie berichtet , geht der Online-Händler seit einiger Zeit verstärkt gegen gekaufte und erfundene Produktbewertungen vor. Und das scheint auch mehr als notwendig zu sein. Es wurden nämlich neue, offizielle Zahlen veröffentlicht, die selbst Experten überraschen.

>>>Nachlesen:  Fake-Bewertungen: Neuer Mega-Betrug bei Amazon

Amazon deckte 13 Mio. (!) Fake-Bewertungen auf

Amazon habe allein im Jahr 2018 weltweit "mehr als 13 Millionen Versuche unterbunden, eine unechte Bewertung abzugeben", zitierte die deutsche "Wirtschaftswoche" einen Amazon-Sprecher, "und wir haben Sanktionen gegen mehr als fünf Millionen Täter ergriffen, die versuchten, Bewertungen zu manipulieren". Da mit Sicherheit nicht alle gefälschten Rezensionen gefunden werden, dürfte die Gesamtzahl noch deutlich höher ausfallen. Im vergangenen Jahr seien mehr als 400 Mio. Dollar (364 Mio. Euro) investiert worden, "um Kunden vor Rezensionsmissbrauch, Betrug und anderem Fehlverhalten zu schützen".

>>>Nachlesen:  So werden Amazon-Kunden abgezockt

EU startet neue Regelung

Laut "Wirtschaftswoche" soll mit dem "New Deal for Consumers" noch in diesem Herbst eine  EU-Richtlinie für Kundenbewertungen  in Kraft treten. Demnach müssen Unternehmen, die die vermeintlichen Bewertungen ihrer Nutzer zeigen, diese Bewertungen auch auf ihre Echtheit prüfen und die Kontrollen transparent machen.

>>>Nachlesen:  Neue Offensive gegen Fake-Bewertungen

Harte Auflagen für Anbieter

"Außerdem wird es Unternehmen untersagt, gefälschte Verbraucherbewertungen abzugeben oder andere hiermit zu beauftragen", zitierte die Zeitung das deutsche Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz.

>>>Nachlesen:  Fake-Bewertungen kommen Amazon & Co. bald teuer

>>>Nachlesen:  Amazon-Händler kaufen Produktbewertungen

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten