Taliban-App nach Panne zurückgezogen

Propaganda-Tool

Taliban-App nach Panne zurückgezogen

Artikel teilen

Radikalislamische Gruppe musste Anwendung aus Play Store nehmen.

Kaum zu glauben, aber wahr: Die radikalislamischen Taliban brachten eine eigene App in den offiziellen Google Play Store. Die Propaganda-Anwendung „Alemarah“ war einige Stunden verfügbar. Aufgrund von technischen Problemen wurde sie nach kurzer Zeit aber wieder zurückgezogen.

>>>Nachlesen: Drohvideo: Anonymous will ISIS zerstören

Comeback angekündigt
Laut Bloomberg bestätigte ein Taliban-Sprecher die Probleme. Er sagte auch, dass die App für Android-Geräte in Kürze aber wieder verfügbar sein soll. In einem Interview mit dem „Guardian“ geht der Islamexperte Tore Hamming davon aus, dass die Anwendung eine Antwort der Taliban auf die Terrormiliz ISIS sei. Diese verstärkte ihre Online-Präsenz zuletzt deutlich, was die Taliban ins Hintertreffen brachte.

>>>Nachlesen: ISIS: Mega-Panne in Terror-E-Mail

Zulassung
Google äußerte sich zur Zulassung der App nicht. Wenn eine Anwendung aber alle Richtlinien des Play Store erfüllt, wird sie auch zugelassen. Die Taliban dürften die Bestimmungen also eingehalten haben.

>>>Nachlesen: ISIS hat jetzt eigenes WhatsApp

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo