Chart-Hype um Rapper Ufo361

Österreich fliegt auf Berliner Musiker

Chart-Hype um Rapper Ufo361

Der Erfolgs-Musiker hat es wieder einmal geschafft: Platz eins in den Album-Charts.

Ehrgeizig. „Wir könn’n nicht reden, weil du nicht mein’n Status hast. Siehst du, wie ich lebe? Ja, ich acker’ Tag und Nacht. Ja, du hatest, Dicka, während ich den Brabus park“ – mit diesen Zeilen startet Rapper Ufo361 seinen neuen Song Rich Rich. Das gleichnamige Album schaffte es diese Woche auf Anhieb an die Spitze der österreichischen Charts und auch in den Single-Charts rangiert der Musiker gleich dreimal in den Top 20. Emotions stieg sofort auf Platz zwei ein, Final Fantasy landete auf der 15 und Allein Sein liegt auf Platz 18.
 
Überflieger. Knapp zwei Millionen Follower auf ­Instagram, über eine Million Abonnenten auf YouTube, seit 2017 über 200 Millionen Streams auf Spotify. Tendenz steigend. Ufo361 gehört zu den erfolgreichsten Rappern des deutschsprachigen Raums. So erfolgreich, dass er vor Kurzem einen Acht-Millionen-Euro-Deal einfach so platzen ließ. Rich Rich ist also passend.