Jürgen Drews Not-OP

Stars - Deutschland

Endlich ein Lebenszeichen von Jürgen Drews - dann nächste Hiobsbotschaft

Artikel teilen

Zuerst die Not-OP wegen Darmverschlusses, dann Aufatmen und jetzt das!

Krankenhaus-Drama. Der selbsternannte "König von Mallorca", Jürgen Drews musste Ende August ins Krankenhaus. Ein Schock für seine Fans. Und tatsächlich stand es um seine Gesundheit schlechter als zu Beginn angenommen. Eine Magen-Darm-Erkrankung machte dem 73-jährigen Entertainer zu schaffen. Das führte sogar zu einem gefährlichen Darmverschluss, der eine Not-OP verlangte. 

Entwarnung und nächster Schock. Dann veröffentlichte Drews ein Video auf Facebook, in dem er sich wieder gesund zeigt. Er gibt Entwarnung: Alles sei gut und er fühle sich halbwegs fit für seine nächsten Konzerte, die hoffentlich stattfinden werden. Im Video sagt er, er zähle auf die Unterstützung seiner Fans. Dann die Hiobsbotschaft. 

Nächste Konzert-Absage

Konzert abgesagt. Dass er noch nicht 100 Prozent erholt ist, merkt der Betrachter des Videos. Und tatsächlich verkündet seine Managerin auf der Facebookseite Jürgen Drews', dass er ein Konzert am 8. September um 12.45 Uhr am Nürnburgring absagen muss.  

"Da der Heilungsprozess einige Zeit in Anspruch nimmt, und Jürgen daher noch keine langen Auto- und Flugreisen erlaubt, haben wir uns entschieden auch kein Risiko einzugehen, und hoffen natürlich auf Euer Verständnis."

Fans besorgt um Drews

Viele User sind besorgt um Drews Gesundheit. Sie warnen den Entertainer vor einer zu frühen Rückkehr auf die Bühne und glauben, dass er den Belastungen noch nicht standhalten kann. Trotzdem will der "König von Mallorca" am selben Tag, also Samstagabend (8. September) in Remscheid auftreten. Hoffentlich geht das gut.  

OE24 Logo