Luxus-Villa von Prinz Marcus ausgeraubt

Mega-Beute

Luxus-Villa von Prinz Marcus ausgeraubt

Als der Protz-Prinz aus dem Urlaub zurückkam, fand er in seiner Villa nur Chaos vor.

Am Dienstag kam der Adoptiv-Adelige Prinz Marcus von Anhalt mit seiner Freundin Gina aus dem Dubai-Urlaub zurück. Als er seine Luxus-Villa in Frankfurt betrat, sah er die böse Überraschung: Der 51-Jährige wurde ausgeraubt, in der Villa fand er nur Chaos vor.

Mega-Beute

Und die Diebe machten eine Mega-Beute: "Zwischen dem 15. und 22. Mai wurde eingebrochen. Es fehlen Pelze, Rolex-Uhren, Schmuck, Bargeld und Fahrzeugschlüssel. Die Beute hat einen Wert von mehreren Zehntausend Euro" ,so ein Polizeisprecher gegenüber BILD.

Marcus von Anhalt schätzt den erbeuteten Betrag noch bei Weitem höher ein: "Ich muss noch eine Liste machen, aber die Beute dürfte einen Wert von mehr als einer Million Euro haben", so der Prinz. Schon sein Königsmantel, ein weißer Hermelin-Pelz, habe einen Wert von 125.000 Euro.

Alarmanlage kaputt

Auf die Frage, warum er bei dieser Menge an Wertgegenständen in der Villa keine Alarmanlage habe, antwortete der 51-Jährige, dass es zwar eine gäbe, die sei aber kaputt...