Patricia Blanco

Brust OP lief schief

Nach Horror-Pfusch: Patricia Blanco zeigt Busen

Patricia Blanco mussten die Brustwarzen entfernt werden - so geht es ihr jetzt.

TV-Sternchen Patricia Blanco hat einen schlimmen Leidensweg hinter sich. Weil sie in den vergangenen Jahren eine Menge Gewicht verlor, wollte sich die 49-Jährige einigen Schönheits-OPs unterziehen um wieder straffer zu wirken. Doch bei einer Bruststraffung kam es zu extremen Komplikationen. Beim Abnehmen der Bandagen sah der Arzt, die Brustwarzen von Blanco waren abgestorben, sie hatten sich schwarz verfärbt...

© Getty Images
Patricia Blanco
× Patricia Blanco

Patricia Blanco und Andreas Ellermann

Blanco: Hatte Angst um Leben

Das war 2017; danach musste das betroffene Gewebe entfernt werden, die Brüste viele Monate lang heilen. Sie selbst macht in einem Interview mit RTL deutlich, wie schlimm diese Zeit für sie war und dass sie Angst gehabt habe, an einer Blutvergiftung zu sterben. In dieser Zeit lernte Blanco ihren aktuellen Lebensgefährten Andreas Ellermann kennen. Dieser entgegnet auf die Frage ob er es schlimm gefunden hätte, sie nach der OP entstellt zu sehen mit: "Nein, ich fand ja ihren Charakter toll, ich fand sie als Person so toll und wir ergänzen uns sehr gut. Es kommt nicht darauf an."

So sieht Busen von Patricia Blanco jetzt aus

Blanco hat sich nun einer weiteren OP unterzogen um ihren Busen wieder einigermaßen rekonstruiert zu bekommen. Die Brustwarzen konnten zwar nicht wieder hergestellt oder modelliert werden, aber die Oberweite hat wieder eine gleichmäßige Form. Und vor allem: Innerlich sei sie nun geheilt, kein Infektionsrisiko gehe mehr von der verpfuschten OP aus. Die fehlenden Brustwarzen wolle sie sich bei Zeiten tätowieren lassen.

© RTL
Patricia Blanco Busen OP
× Patricia Blanco Busen OP