"Die Stars haben uns im Stich gelassen"

Haiders Abrechnung

"Die Stars haben uns im Stich gelassen"

Nach dem Shitstorm gegen die Moderatoren des Life Balls spricht Alfons Haider.

Harsche Kritik hagelt für die Moderatoren des Life Balls Alfons Haider, Mirjam Weichselbraun, Manuel Rubey und Thomas Stipsits. „Unvorbereitet, chaotisch, schlecht“, urteilen die „Experten“ in den Online-Foren.

„Es ist kein einziger Gast zum vereinbarten Zeitpunkt am ausgemachten Ort gewesen“, erklärt Alfons Haider gegenüber ÖSTERREICH. „Und wenn Courtney Love so vollgestopft mit Narkosemitteln und Alkohol ist, dass sie beim Gehen gestützt werden muss, kann ich die ja nicht vor die Kamera 
holen.“

Improvisiert. Tatsächlich wirkte die Liveübertragung holprig, oft standen Alfons und Mirjam ohne Talkgast da. „Da kann weder der ORF noch wir was dafür, wenn sich die Stars nicht an die Vereinbarungen halten. Kesha zum Beispiel wollte plötzlich nicht mehr reden, Lindsay Lohan ist erst gar nicht gekommen“, so Haider.

Doch generelle Kritik an der Übertragung lässt Haider nicht gelten. „Wir sehen an der Quote: Die Zuseher haben nicht ab-, sondern laufend eingeschaltet.“

Diashow: Life Ball 2014: Die besten Bilder

Life Ball 2014: Die besten Bilder

×

    On Stage. Auch Moderator Manuel Rubey, dem im Interview mit Anna Netrebko die Fragen ausgingen, reagiert auf die Kritik. „Ich finde erstaunlich, wer sich erdreistet, professionell von unprofessionell zu unterscheiden, ohne die geringste Vorstellung zu haben, wie chaotisch und improvisiert so ein Abend entsteht.“

    Alfons Haider jedenfalls hat bereits das nächste Ziel vor Augen: „Ich freue mich schon sehr auf die Übertragung im nächsten Jahr!“

    (hrs)