Lydia Kelovitz

Fünf Minuten nach Auftritt

"Dschungelcamp": Notarzt-Einsatz bei Einzug von Austro-Model

Lydia Kelovitz holte sich nach fünf Minuten eine blutige Nase. RTL schickte anschließend sicherheitshalber einen Notarzt zur Kandidatin.

Am vierten Tag bei "Ich bin ein Star – die große Dschungelshow" bezogen DSDS-Kandidatin Lydia Kelovitz (30), "Prince Charming"-Gewinner Lars Tönsfeuerborn (30) und Ex-Playmate Bea Fiedler (63) das Tiny House – und direkt zu Beginn wird es chaotisch und verrückt. Der Auftritt der österreichischen Sängerin, Model und Hobby-Wrestlerin Lydia Kelovitz endete mit einer blutigen Nase.
 
Als sie und ihr Mitstreiter Lars draußen im Außenbereich das erste Mal aufeinandertreffen, freut sie sich so sehr, dass sie eine Kampfrolle macht. In Ihrer Freizeit ist die Niederösterreicherin (St. Egyden am Steinfeld) als Wrestling-Queen bekannt und teilt gerne aus. Doch als sie die Rolle macht, knallt sie dem Anschein nach gegen die Wand. In der nächsten Einstellung sehen sie die TV-Zuschauer lachend und blutüberströmt.

© TVNOW
Lydia Kelovitz
× Lydia Kelovitz

RTL schickte sicherheitshalber einen Notarzt

RTL schickte anschließend sicherheitshalber einen Notarzt zur Kandidatin – sicher ist sicher. Doch Kelovitz winkt ab und sagt, dass alles gut sei. Die DSDS-Sängerin insziniert sich als Knallhart-Luder – eine "Kannibalin", die sich auch mal "Hoden und Penis" als Mahlzeit vorstellen könnte.

Prüfung "Durchkreische"

In ihrer Prüfung mit dem klangvollen Namen "Die Durchkreische" müssen die Stars in Holzkisten greifen und nach Sternen suchen. Diese müssen durch sternförmige Ösen gefädelt und dann an den Nebenmann oder die Nebenfrau weitergereicht werden. Natürlich lauern in den Kisten allerhand dschungeltypische Tiere auf die Stars: Schlangen, Krebse, sogar Skorpione hat RTL in die Behälter gepackt.